fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 10:25Covid-19-Impfungen starten im Jänner 202124.11.2020 - 10:24Kärnten: 11 Corona-Todesfälle in den letzten 24 Stunden23.11.2020 - 21:13Dieses Wetter erwartet uns am Dienstag23.11.2020 - 18:51HORNBACH streicht Feuer­werke heuer aus dem Sortiment
Aktuell - Kärnten
© Bettina Nikolic

Nach zweiwöchiger Testphase:

Teststrategie des Landes wird um Anti-Gen-Tests er­weitert

Kärnten – Das Land Kärnten und die KABEG erweitern ihre Corona-Teststrategie um Anti-Gen-Tests.

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Nachdem diese bereits eine erfolgreiche zweiwöchige Testphase in den Häusern der KABEG durchlaufen haben, wird morgen, am Dienstag, dem 27. Oktober 2020, das Experten-Koordinationsgremium mit Landeshauptmann Peter Kaiser, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner und LR Martin Gruber den entsprechenden Beschluss fassen.

Ergänzung der PCR-Tests

Die Anti-Gen-Tests sollen die standardmäßig eingesetzten PCR-Tests vor allem in Pflegeheimen und in Ordinationen ergänzen. Empfehlungen dazu gibt es seitens des Gesundheitsministeriums. Morgen wird es dazu auch Gespräche mit der Ärztekammer geben. Vorteile eines Anti-Gen-Tests sind ein schnelleres Testergebnis und zudem Kostenersparnisse gegenüber den PCR-Tests. Sie sorgen allerdings nur bei symptomatischen Personen für valide Ergebnisse. Angeschafft werden die Tests sowohl vom Land Kärnten als auch von der KABEG. Die Stückzahl, die angeschafft wird, hängt von der momentanen Weltmarktlage ab.

43 Corona-Neuinfektionen

Seitens des Landes werden heute, Montag, 43 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit bestehen derzeit 527 bestätigte Fälle in Kärnten. 48 Personen sind hospitalisiert, vier von ihnen werden intensivmedizinisch betreut. Die Anzahl der genesenen Personen stieg um 29 auf 1.378.

Schlagwörter:
ANZEIGE