fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 16:18Heizlüfter verursachte Kellerbrand: 30 Mann im Einsatz24.11.2020 - 11:13Sofortfahndung: Frau traf in Wohnung auf Ein­schleich­diebin22.11.2020 - 07:13Gartenhaus geriet mitten in der Nacht in Brand20.11.2020 - 08:10Feuerwehr­einsatz in Frantschacher Industrie­gebiet
Aktuell - Klagenfurt
© FF Radenthein/ Symbolfoto

Feuerwehr im Einsatz

Nach Kaminbrand: Glühende Asche löste weiteres Feuer aus

Maria Rain – Durch einen Kaminbrand trat aus einem Rauchrohranschluss glühende Asche aus. Diese löste im Nebenraum einen Brand aus. Der Bewohner des Hauses konnte den Brand eigenständig löschen. Die Feuerwehr musste nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (105 Wörter) | Änderung am 27.10.2020 - 06.48 Uhr

Am späten Montagnachmittag, 26. Oktober, kam es in einem Wohnhaus in Maria Rain zu einem Kaminbrand. Dabei trat aus einem Rauchrohranschluss glühende Asche aus, die in einem Nebenraum einen Brand auslöste. Das Feuer konnte vom 39-jährigen Mieter selbst gelöscht werden. Die verständigten Feuerwehren mussten nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Personen kamen nicht zu Schaden. Im Einsatz standen die FF Maria Rain, die FF Göltschach, die FF Saberda, die FF Kirschentheuer, die FF Ferlach und die FF Viktring Stein-Neudorf sowie die Polizei und ein Rauchfangkehrermeister.

ANZEIGE