fbpx

Zum Thema:

01.11.2020 - 21:17Diebe stahlen versperrtes E-Bike von Friedhofs­gelände01.11.2020 - 11:18Mit Blumen­arrange­ments tiefe Ver­bunden­heit zum Aus­druck bringen01.11.2020 - 10:00Allerheiligen: Schöne Rituale, um Ver­storbenen zu gedenken31.10.2020 - 14:53Via Livestream: Allerseelen im eigenen Wohnzimmer feiern
Aktuell - Kärnten
© Bestattung Spittal

Die Kirche informiert:

Keine gemeinsamen Gottesdienste auf Friedhöfen

Kärnten – Die Gräber zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken, für sie zu beten und sich der eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden, gehört wesentlich zum christlichen Glauben, besonders an Allerheiligen und Allerseelen. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in der aktuellen Entwicklung der Pandemie ist das Totengedenken heuer jedoch nicht in gewohnter Weise möglich.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 27.10.2020 - 12.09 Uhr

Nach einem Aufruf der Österreichischen Bischofskonferenz an die Pfarrgemeinden finden in diesem Jahr keine gemeinsamen Gottesdienste zu Allerheiligen und Allerseelen statt. Die Gräber werden aber gesegnet werden, wenn auch nicht im Rahmen einer gemeinsamen Feier.

Bischöfe raten von Familienfeiern ab

Die Bischöfe ermutigen aber ausdrücklich dazu, anlässlich von Allerheiligen und Allerseelen für die Verstorbenen zu beten. Von größeren Familienzusammenkünften möge aber heuer in diesem Zusammenhang Abstand genommen werden.

Am Friedhof wird um Maske gebeten

Auch am Stadtfriedhof Spittal wird dies der Fall sein. Die Besucher des Stadtfriedhofs Spittal sind angehalten, während des Aufenthalts auf dem Friedhofsgelände eine MNS-Maske zu tragen. Hilfen für das persönliche Gebet für die Verstorbenen (zu Hause und an den Gräbern) finden sich u. a. im Gotteslob, den diözesanen Websites sowie unter www.netzwerk-gottesdienst.at

ANZEIGE