fbpx

Zum Thema:

10.05.2021 - 20:19Bald kann die Großglockner Hochalpen­straße wieder befahren werden09.05.2021 - 18:39Polizeihub­schrauber rettete Wiener Alpinisten vom Groß­glockner09.05.2021 - 10:39GTI-Bilanz: Corona-Verstöße, Kenn­zeichen-Abnahmen & Anzeigen­hagel09.05.2021 - 10:06Wirt wegen „GTI-Sperre“ verzweifelt: „Gäste blieben völlig aus“
Aktuell - Kärnten
© grossglockner.at

Ab heute

Witterungsbedingt: Großglockner Hochalpenstraße nun doch gesperrt

Kärnten – Ein halber Meter Neuschnee, starke Windgeschwindigkeiten und damit einhergehende Schneeverfrachtungen und erhöhte Lawinengefahr über viele Kilometer verhindern die ursprünglich bis 31. Oktober 2020 geplante Befahrbarkeit der Großglockner Hochalpenstraße.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (95 Wörter) | Änderung am 27.10.2020 - 14.19 Uhr

„Es war geplant, dass wir vor allem den österreichischen Gästen in den Herbstferien noch spektakuläre Ausflüge und Ausblicke in der Glocknergruppe und im Nationalpark Hohe Tauern ermöglichen. Leider geht das jetzt nicht mehr, aber für uns ist klar: Safety first – Sicherheit geht vor!“, so Vorstand der GROHAG, Johannes Hörl. „Wir folgen mit der Umwandlung der, ab 27. Oktober geltenden, Sicherheitssperre in eine Wintersperre, ab 28. Oktober, auch der Empfehlungen der Lawinenkommissionen Glockner-Süd und Glockner-Nord von heute Mittag.“, so Peter Embacher.

ANZEIGE
(c) grossglockner.at

(c) grossglockner.at - © grossglockner.at

Schlagwörter:
ANZEIGE