fbpx

Zum Thema:

25.11.2020 - 19:33Wirtschafts­kammer bietet Covid-Test­service für Betriebe25.11.2020 - 17:44Klagenfurter (71) wurde Opfer eines Anlage­betrügers25.11.2020 - 12:44Kirchenmauer am Kreuz­bergl be­schmiert: „Das muss ein Ende haben“25.11.2020 - 11:53Trotz Vollbremsung: Eisige Fahrbahn fordert Unfall
Wirtschaft - Klagenfurt
Manuela Germ (links) und Elisabeth Franz-Stangl haben vor Kurzem eine psychologische Gemeinschaftspraxis eröffnet.
Manuela Germ (links) und Elisabeth Franz-Stangl haben vor Kurzem eine psychologische Gemeinschaftspraxis eröffnet. © Gemeinschaftspraxis Franz-Stangl/Germ

Dienstleistungen für die Seele:

Psychologinnen er­öffneten gemein­sam neue Praxis in Klagenfurt

Klagenfurt – Seit Mitte Oktober gibt es in Klagenfurt eine neue Anlaufstelle zur Bewältigung von psychischen Belastungen: die psychologische Gemeinschaftspraxis von Elisabeth Franz-Stangl und Manuela Germ.

 2 Minuten Lesezeit (291 Wörter) | Änderung am 29.10.2020 - 08.20 Uhr

Von Christine Jeremias. Fast jeder von uns sieht sich im Lauf seines Lebens mit Themen konfrontiert, die alleine nur schwer oder nicht lösbar nicht. Heutzutage ist es glücklicherweise kein Tabu mehr, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Seit Mitte Oktober gibt es dazu in Klagenfurt eine neue Anlaufstelle: die psychologische Gemeinschaftspraxis von Elisabeth Franz-Stangl und Manuela Germ. Die beiden klinischen und Gesundheitspsychologinnen empfangen seit Kurzem ihre Klientinnen und Klienten in den neu gestalteten Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße.

Kombinierte Therapieformen

Je nach Problemstellung werden unterschiedliche Herangehensweisen gewählt. Elisabeth Franz-Stangl bietet zusätzlich zur psychologischen Beratung auch Kinesiologie an und verfolgt außerdem einen neuen Ansatz: „Durch mein Studium der Innenarchitektur weiß ich, wie stark unsere Umgebung unsere Stimmung beeinflussen kann. Oft wirken sich beispielsweise falsche Farben in der Wohnung negativ auf die Psyche aus“, erklärt Franz-Stangl. Auch Manuela Germ hat einen weiteren Schwerpunkt zur psychologischen Beratung: die geführte Atemmeditation. „Die Atmung reagiert auf psychische Veränderung. Durch bewusstes Atmen können Blockaden gelöst und ein positiver Einfluss auf das Gefühlsleben genommen werden“, so Germ.

Keine Scheu vor Hilfe

Beiden Psychologinnen ist es wichtig zu betonen, dass niemand zögern sollte, Hilfe in Anspruch zu nehmen, bevor psychische Belastungen das ganze Leben dominieren. „Alleine scheinen Probleme manchmal unlösbar zu sein. Im Gespräch und durch verschiedene Therapieansätze können gemeinsam Strategien zur Problembewältigung erarbeitet werden“, erklären sie. Im ersten Schritt ist es oft wichtig, unbewusst wirkende Themen überhaupt greifbar zu machen. „Unsere Arbeit ist sehr vielfältig und verlangt je nach Klient verschiedene Therapieformen. Daher ist auch ein gutes Vertrauensverhältnis enorm wichtig, um nachhaltige Erfolge zu erzielen“, sind sich Germ und Franz-Stangl einig.

 

ANZEIGE