fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 17:34Rapper Ian Jules in Quarantäne: „Bitte nehmt Corona ernst“23.11.2020 - 17:12Rotjacken gastieren beim Liga­neuling in Bratislava23.11.2020 - 16:51„Der Nikolaus muss das Haus ja nicht be­treten“23.11.2020 - 15:16Lokal „Konoba Dalamto“ schlitterte wegen Corona in die Insolvenz
Leute - Klagenfurt
© Kulturabteilung Stadt Klagenfurt

Für die Öffentlichkeit zugänglich:

Kunstschenkung an die Stadt Klagenfurt

Klagenfurt – Die Kunstsammlung der Landeshauptstadt Klagenfurt bekommt prominenten Zuwachs. Fünf Kunstwerke der anerkannten Künstlerin Ottilie Tolansky wurden kürzlich an die Klagenfurter Kulturabteilung übergeben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (78 Wörter)

Bürgermeisterin Maria-Luise-Mathiaschitz freut sich über die Schenkung von fünf Kunstwerken der anerkannten Künstlerin Ottilie Tolansky durch ihren Sohn, den Musiker, Kulturpublizisten und Filmemacher Jon Tolansky. „Die Kunstsammlung der Landeshauptstadt Klagenfurt erfährt durch diese großzügige Schenkung eine ehrenvolle Aufwertung. Wir werden die Werke der Künstlerin, deren mitteleuropäisches Schicksal eng mit Österreich verknüpft ist, in unsere Sammlung integrieren und bei einer passenden Themenausstellung der Öffentlichkeit zugänglich machen“, so die Kulturreferentin.

Schlagwörter:
ANZEIGE