fbpx

Zum Thema:

20.11.2020 - 12:08Auf diese Regeln müsst ihr auf den Villacher Märkten achten17.11.2020 - 14:28Stadtregierung er­lässt vorüber­gehend Stand­gebühren12.11.2020 - 08:40„Standler können versprochene Parkplätze nicht nutzen“10.11.2020 - 12:44Tu dir und anderen etwas Gutes am Markt in Waid­manns­dorf
Wirtschaft - Klagenfurt
Auch heuer, trotz Covid‐Maßnahmen, war der Ursulamarkt gut
besucht.
Auch heuer, trotz Covid‐Maßnahmen, war der Ursulamarkt gut besucht. © Marktverwaltung / Daniel Waschnig

Die Mühe hat sich gelohnt

Ursulamarkt 2020: Trotz den Umständen sehr zufriedene Marktbilanz 

Klagenfurt – Fast 250 Standler waren heuer am Ursulamarkt vertreten. Die Stadt Klagenfurt hat gezeigt, dass es auch unter strengen Covid‐19 Auflagen möglich ist, einen Krämermarkt durchzuführen, der gut besucht war.

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter) | Änderung am 29.10.2020 - 10.44 Uhr

Es war ein langes hin und her, ob und wie der 716. Ursulamarkt während der Covid19‐Pandemie über die Bühne gehen könnte. Ein eigens ausgearbeitetes Konzept machte die Durchführung schließlich möglich. All die Mühe hat sich gelohnt.

„Ein großes Danke“

Standler, Organisatoren und Besucher waren froh und glücklich, den Markt durchführen bzw. besuchen zu können. „Es gab von allen Seiten ein positives Echo, Besucherinnen und Besucher haben sich an die geltenden Maßnahmen gehalten, ein großes Danke dafür“, zieht Marktreferent Stadtrat Markus Geiger eine positive Bilanz. Auch seitens der Marktbeschicker sind alle Vorgaben vorbildlich eingehalten worden. Somit wurde gezeigt, dass es auch in diesen herausfordernden, schwierigen Zeiten möglich ist, die alte und lieb gewonnene Tradition eines Krämermarktes durchzuführen.

Schlagwörter:
ANZEIGE