fbpx

Zum Thema:

25.11.2020 - 21:44Kann sich die Sonne auch am Donnerstag durchsetzen?25.11.2020 - 20:16Einmaliger Corona­bonus für Kärntner Landes­bedienstete25.11.2020 - 20:13„Wer Schi­gebiete einfach schließt, riskiert tausende Jobs“25.11.2020 - 20:07Kärnten wird in Deutschland als Wohlfühl-Ort vermarktet
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Aktueller Corona-Überblick

Kärnten verzeichnet weiter Covid-Zuwächse

Kärnten – Beinahe täglich gibt es neue Informationen rund um die aktuelle Corona-Situation in Kärnten. So auch am heutigen Donnerstag, dem 29. Oktober 2020. Wir haben das Wichtigste für euch in einer kurzen Übersicht zusammengefasst. 

 4 Minuten Lesezeit (555 Wörter) | Änderung am 29.10.2020 - 21.24 Uhr

Am heutigen Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, wurden gegen 8 Uhr morgens 166 Neuinfektionen in Kärnten vermeldet. Zwischen 8 und 16 Uhr hat sich die Zahl der jemals bestätigten Fälle in Kärnten um weitere 94 Infektionen erhöht. Zuwächse gab es am Donnerstag in den folgenden Bezirken: Feldkirchen (+10), Hermagor (+3), Klagenfurt Land (+14), Klagenfurt Stadt (+40), St. Veit (+3), Spittal (+2), Villach Land (+5), Villach Stadt (+6), Völkermarkt (+5), Wolfsberg (+7). Österreichweit wurden von Mittwoch auf Donnerstag 4.453 Neuinfektionen gemeldet.

Corona-Ampel: Österreich soll „rot“ werden

Am heutigen Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, tagte die Ampelkommission. Dabei wurde, laut Medienberichten, zum ersten Mal das ganze Bundesgebiet in „rot“ eingefärbt. Ausgenommen ist lediglich Kärnten. Unser Bundesland soll in „orange“ leuchten. Die genaue Risikoeinstufung für die Kärntner Bezirke findet ihr unter diesem Link.

ANZEIGE
Hier soll bald fast jedes Bundesland rot leuchten.

Hier soll bald fast jedes Bundesland rot leuchten. - © Screenshot: https://corona-ampel.gv.at/

Drei covid-positive Personen mit Vorerkrankungen verstorben

In Kärnten hat sich die Zahl der Corona-Todesfälle* auf 19 erhöht. Am Mittwochabend sind drei ältere Menschen mit Vorerkrankungen in Kärntner Krankenhäusern verstorben. Es handelt sich dabei um einen 96-jährigen Mann sowie eine 84-Jährige und eine 82-jährige Frau.

Wirtschaftskammer warnt vor unseriösen Covid-Tests

Durch die aktuelle Steigerung der Infektionszahlen, erhöht sich auch das Interesse, Mitarbeiter im Betrieb zu testen. Doch der Obmann der Fachvertretung des Kärntner Foto,- Optik,- und Medizinproduktehandel Friedrich Binder warnt: „Dies ruft vermehrt unseriöse Anbieter und Trittbrettfahrer mit teilweise gefälschten Produkten auf den Plan.“ Mehr dazu lest ihr hier. 

Verzögerte Testergebnisse

Gesundheitsreferent Stadtrat Christian Pober erklärt: „Die Labore müssen die große Anzahl an Tests abwickeln und sind leider ziemlich überlastet. Daher kommt es bedauerlicherweise oftmals zu längeren Wartezeiten.“ Er ersucht die Villacherinnen und Villacher um Verständnis. Den ganzen Artikel gibt es unter diesem Link. 

Anschober prognos­tiziert 5800 Neuinfektionen pro Tag

Gesundheitsminister Anschober warnte im Zuge der heutigen Pressekonferenz: „Die Infektionszahlen gehen weiter nach oben.“ Bis Ende nächster Woche sollen die Zahlen, laut der Prognosen, auf 5800 Neuinfektionen pro Tag ansteigen. „Wir haben einen akuten Handlungsbedarf, um diese Entwicklung zu stoppen.“

Bekanntgewordene Covid-Infektionen in Kärnten

Im LKH Laas sind insgesamt vier Mitarbeiter positiv auf das Covid-19 Virus getestet worden. Es gibt vier Kontaktpersonen der Kategorie 1, die abgesondert sind und bereits getestet wurden. Der Krankenhausbetrieb bleibt aufrecht. Weiters sind mittlerweile 53 Bewohner sowie sieben Mitarbeiter im Klagenfurter Pflegeheim corona-positiv. Auch ein Mitarbeiter der Berufs­feuerwehr wurde positiv auf Covid-19 getestet.

Appell an die Bevölkerung

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen richten am heutigen Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, Kärntens öffentliche Institutionen im Vorfeld des Allerheiligen-Wochenendes einen gemeinsamen Appell an die Kärntner Bevölkerung.

Hinweis aus der Redaktion:

Liebe Leser!
Wer sich für die Entwicklung des Corona-Virus und Zahlen des Landes Kärnten interessiert, das sind laut täglicher Nutzer-Auswertung hunderte Leser, ist bei diesen täglichen Updates gut aufgehoben und findet nun das Tagesgeschehen auf einem Blick. Lesern mit anderem Interesse dürfen wir gerne auf www.5min.at verweisen, hier gibt täglich unzählige News aus den Bereichen Aktuelles, Kultur, Sport und vieles mehr.
*Laut dem Bundesministerium wird jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.
ANZEIGE