fbpx

Zum Thema:

20.04.2021 - 10:11Ohne Führerschein und alkoholisiert: 17-Jährige kam mit PKW von Fahr­bahn ab17.04.2021 - 19:19Rauchwolke: Anrainer & Feuer­wehr löschten Heckenbrand17.04.2021 - 18:05Auto stand in Flammen: Feuer­wehr verhinderte Waldbrand16.04.2021 - 21:02Schilf brannte: Nachbarn konnten den Brand löschen
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Mit Unterstützung vom Land

Ferlach bekommt Ganzjahres-Eishalle inklusive Sporthotel

Ferlach – In Ferlach soll, wie bereits berichtet, eine Ganzjahres-Eishalle inklusive Sporthotel entstehen. Wie Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Freitag, mitteilt, wird das Projekt vom Land Kärnten mit 300.000 Euro unterstützt.

 1 Minuten Lesezeit (197 Wörter)

Der entsprechende Beschluss soll am Dienstag in der Regierungssitzung fallen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt fünf Mio. Euro. Darunter sind auch 100.000 Euro an Regionalförderung über das Maßnahmenprogramm LEADER der Europäischen Union.

Positiv für Sport und Tourismus

„Kärnten ist Sportland und Eishockeybundesland Nummer Eins. Das Eishallen-Projekt in Ferlach deckt sich perfekt mit unserer Sportstrategie, weil es den Profibereich, den Breitensport, den Nachwuchs- und Schulbereich bis hin zum Parahockey umfasst“, betont Kaiser. Neben Eishockey werde die Halle auch für Eiskunstlauf, Eisschnelllauf (Short Track), den Turnunterricht in Schulen und den Publikumslauf zur Verfügung stehen. „Ich bin mir sicher, dass in der Heimatstadt unserer erfolgreichen Eisschnellläuferin Vanessa Herzog bald viele junge Talente gefunden und gefördert werden“, meint der Sportreferent. Immerhin sollen hier laut den Projektwerbern auch österreichweite Trainingscamps und Lehrgänge angeboten werden. Kaiser sieht im Projekt außerdem eine Symbiose aus Sport und Tourismus.

Beim Ferlacher Eislaufplatz

Die Ganzjahres-Eishalle inklusive Sporthotel soll auf Betreiben einer privaten Investorengruppe und des Vereins „HTC Hockey Trainings Center“ (Eis Sport GmbH) auf dem bestehenden Ferlacher Eislaufplatz errichtet werden. Das Grundstück befindet sich im Besitz der Stadtgemeinde und verfügt bereits über eine Sportstättengenehmigung.

ANZEIGE