fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 20:51Dieses Wetter begleitet uns durch den Mittwoch24.11.2020 - 20:03ÖFBV verpflichtet Thomas Nievergelt als Damen-Nationaltrainer24.11.2020 - 19:47ALC-Award: Kärntner Unternehmen holte sich den 3. Platz24.11.2020 - 19:19„Wintertourismus muss mit Präven­tionskonzepten ermöglicht werden“
Aktuell - Kärnten
Bundeskanzler Sebastian Kurz gab heute neue Corona-Maßnahmen, etwa beim Freizeitangebot, bekannt.
Bundeskanzler Sebastian Kurz gab heute neue Corona-Maßnahmen, etwa beim Freizeitangebot, bekannt. © Andy Wenzel

Was ändert sich:

Österreich ist ab Dienstag im 2. Lockdown

Kärnten/Österreich – Am heutigen Samstag, dem 31. Oktober, wurden die neuen Corona-Maßnahmen von der Bundesregierung präsentiert. In fast allen Bereichen gibt es nun verschärfte Regeln. Wir haben die neuen Maßnahmen in mehreren Artikeln für euch zusammengefasst. Viele Freizeitangebote fallen ab Dienstag weg.

 1 Minuten Lesezeit (186 Wörter) | Änderung am 31.10.2020 - 17.03 Uhr

Am heutigen Samstag trat das sogenannte Corona-Quartett um Bundeskanzler Sebastian Kurz erneut vor die Presse. Aufgrund der immer weiter steigenden Infektionszahlen sei es nun an der Zeit, wieder stärker auf die Maßnahmen der Regierung zu achten und soziale Kontakte so gut es geht zu vermeiden, wie bei der Pressekonferenz mehrfach betont wurde. Die neuen Corona-Maßnahmen sollen am Dienstag, dem 3. November, um 00.00 Uhr in Kraft treten.

Kultur-Shutdown

Ab Dienstag, 00.00 Uhr, werden, wie auch bereits in Deutschland, viele kulturelle Einrichtungen schließen müssen. Dazu zählen etwa Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Freizeitparks und Spielhallen. Auch auf den Kino-Besuch muss man dann eine Zeit lang verzichten, denn auch die Kinos werden ab Dienstag ihre Türen geschlossen haben.

Handel und Dienstleistungsbetriebe bleiben geöffnet

Supermärkte und andere Geschäfte des täglichen Bedarfs bleiben beim 2. Lockdown weiterhin geöffnet. Auch der Dienstleistungssektor darf geöffnet bleiben. Nagelstudios, Friseure und etwa Therapien werden weiter möglich sein.

Einzelsport weiterhin möglich

Die Sportstätten im Freien sollen, wie Vizekanzler Werner Kogler bei der Pressekonferenz erklärte, für den Einzelsport weiter geöffnet bleiben.

ANZEIGE