fbpx

Zum Thema:

02.03.2021 - 18:18Weiteres Opfer: Villacherin (73) bei Mantel-Verkauf betrogen02.03.2021 - 16:41Shop-Eröffnung: Die Kärntner Bären­bikes auf Erfolgs­kurs02.03.2021 - 13:21„Schweigend zwischen zwei Welten“ noch bis Ende der Woche02.03.2021 - 11:01Sushi „to go“: 3 Hauben-Take-away im LAGANA
Leute - Villach
Das Rondeau diente lange Zeit als Autobusbahnhof
Das Rondeau diente lange Zeit als Autobusbahnhof © Wrussnig

Ausflug in die Vergangenheit:

Dieses Gebäude stand einmal am Hans-Gasser-Platz 12

Hans-Gasser-Platz 12 – „Schnell, zeitnah und aktuell“ – Das ist unsere Devise. Ab sofort wollen wir aber an manchen Sonntagen eine kleine Ausnahme machen und euch mit unserer brandneuen Kolumne in die Vergangenheit entführen. Wer kann sich noch erinnern, welches Gebäude früher am Hans-Gasser-Platz 12 stand?

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (109 Wörter) | Änderung am 02.11.2020 - 06.37 Uhr

Im Jahr 1930 wurde der Architekt Oskar Schober mit der Planung eines Verkehrsbauwerkes am Hans Gasser-Platz beauftragt. Nach seiner Errichtung diente das Rondeau lange Zeit als Autobusbahnhof in Villach. Wie aus Aufzeichnungen zu entnehmen ist, wurde es durch weitere Umbauten und letztendlich durch Verwahrlosung „zum kulturellen Schandfleck Villachs“.

„Wiedergeburt“ in Bad Bleiberg

Aus diesem Grund wurde es 1986 zum Abbruch freigegeben. Das Gebäude wurde sorgfältig abgetragen und verwahrt, da geplant war das Rondeau später einmal an anderer Stelle wieder zu errichten. Seine „Wiedergeburt“ erlebte es schlussendlich in Bad Bleiberg, wo das gesamte Gebäude rekonstruiert wurde. Am 10. August 2007 wurde das Schoberrondeau alias „Café Rondeau“ im Hochtal eröffnet.

ANZEIGE