fbpx

Zum Thema:

17.02.2021 - 18:18Hinweise ge­sucht: „Drei Auto­reifen mut­willig zer­stochen“16.02.2021 - 13:04Villacher Mini-Narren feiern 55-jähriges Jubiläum05.02.2021 - 13:10Mit spitzem Gegenstand: Auto von Villacherin zerkratzt19.01.2021 - 21:11Feuerwehreinsatz: Abgestelltes Auto begann zu brennen
Wirtschaft - Kärnten
© Patrick Jonke

Anders als beim 1. Lockdown

Freude bei den Auto-Fans: Waschstraßen haben weiterhin offen

Kärnten – Die neuen Verordnungen schränken teilweise das Leben wie wir es kennen ein. Außer unseren Händen, dürfen wir aber weiterhin unsere Autos waschen.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter) | Änderung am 02.11.2020 - 14.08 Uhr

“Als Delegierter zum WK-Wirtschaftsparlament freue ich mich, dass trotz der morgen in Kraft tretenden Lockdown-Maßnahmen sämtliche Waschstraßen, Portalanlagen, SB- Anlage und Autoaufbereiter in ganz Österreich weiterhin für ihre Kunden geöffnet haben dürfen“, so Patrick Jonke von der Wirtschaftskammer.

Möglichst viele Branchen vor Lockdown-Schäden bewahren

Jonke verwies darauf, dass dies in der ersten Lockdown-Phase nicht der Fall gewesen sei und erst nach Protest Lockerungen möglich gewesen seien. “Jetzt muss alles unternommen werden, um möglichst viele Branchen mit so wenig Schaden als möglich durch die Krise zu bringen. Die Betreiber von Autowaschanlagen sind österreichweit gesehen eine nicht zu vernachlässigende Gruppe, die wertvolle Arbeitsplätze erhält und ein hohes Steueraufkommen erwirtschaftet“, meint Jonke abschließend.

Schlagwörter:
ANZEIGE