fbpx

Zum Thema:

18.04.2021 - 20:54Villacher Athleten überzeugten mit tollen Leistungen18.04.2021 - 19:007-Tages-Inzidenz leicht gestiegen: Kärntner Bezirke im Überblick18.04.2021 - 18:26Liebesbetrug: Villacherin verlor tausende Euro an „amerikanischen Soldaten“18.04.2021 - 11:10Derzeit zwölf Covid-Patienten auf Kärntens Intensiv­stationen
Aktuell - Villach
© 5Min

Wegen verschärfter Maßnahme

Danke: „Einkaufshilfe“ in Villach wird wieder hochgefahren

Villach – Ab morgen gelten wieder verschärfte Maßnahmen, das öffentliche Leben wird stark heruntergefahren. Die Stadt Villach führt deshalb wieder die "Einkaufshilfe" ein, für Menschen, die dies selbst nicht schaffen. 

 1 Minuten Lesezeit (152 Wörter) | Änderung am 02.11.2020 - 14.13 Uhr

Ab morgen, Dienstag, gelten die verschärften Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus‘. Auch für die Menschen in Villach ergeben sich daraus massive Einschränkungen. Die Stadtregierung, bestehend aus SPÖ, ÖVP und FPÖ, hat daher heute einstimmig ein Bündel an Maßnahmen beschlossen. „Es ist unsere Aufgabe, den Menschen in den schwierigen
kommenden Wochen bestmöglich zur Seite zu stehen“, so Bürgermeister Günther Albel im Namen der Stadtregierung.

Gemeinsame Einkaufshilfe

Bereits während des ersten Lockdowns im Frühjahr haben die Stadt Villach und das Stadtmarketing eine sogenannte Einkaufshilfe installiert. Freiwillige Helferinnen und Helfer übernehmen dabei Einkäufe für Menschen, die dies selbst nicht schaffen. Mehrere hundert Einkäufe wurden seither abgewickelt. Nun wird die Serviceleistung wieder ausgebaut. Von Montag bis Samstag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr kann die Einkaufshilfe ab sofort unter der Nummer 0664 60 205 3030 in Anspruch genommen werden. Details: cityimpulse.at/einkaufshilfe

ANZEIGE