fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 20:39Tipps von Psycho­loginnen: Opti­mistisch bleiben trotz Corona24.11.2020 - 19:11Neuer Zwiebelturm für Klagenfurter Kindergarten24.11.2020 - 18:28Beim Rückwärts­fahren übersehen: Fußgänger (78) von LKW erfasst24.11.2020 - 18:21Klagenfurter (64) von Trickbetrüger massiv bedroht
Wirtschaft - Klagenfurt
© Daniel Waschnig/KK

Trotz Lockdown

Klagenfurt: Der Busverkehr bleibt zur Gänze aufrecht

Klagenfurt – Auch nach der morgen in Kraft tretenden neuen Corona-Verordnung der Bundesregierung bleibt der öffentliche Verkehr in der Kärntner Landeshauptstadt bis auf weiteres auf allen Linien in vollem Umfang aufrecht! Beim Abend-Busverkehr gibt es ebenfalls keine Änderungen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter)

Erwin Smole, Geschäftsführer der Klagenfurt Mobil GmbH (KMG), stellt dazu fest: „Wir beobachten die aktuelle Situation und werden, wenn es notwendig sein sollte, entsprechende Anpassungen beim Fahrplan vornehmen. Wir informieren dann umgehend unsere Kunden.“ Bekanntlich herrscht in den Bussen weiterhin Maskenpflicht, die Lenker werden in allen Fahrzeugen durch Infektionsschutz-Scheiben aus Plexiglas geschützt.

Situationsbedingte Maskenpflicht an den Haltestellen

Im Haltestellenbereich herrscht, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ebenfalls Maskenpflicht. Die KMG empfiehlt den bargeldlosen Zahlungsverkehr durch die Kundenkarte oder die neue App der KMG. Das Kundenservice der KMG am Klagenfurter Heiligengeistplatz ist weiterhin von 6.30 Uhr bis 14.30 Uhr (von Montag bis Freitag) geöffnet.

ANZEIGE