fbpx

Weitere Artikel:

24.11.2020 - 22:09„Frustrierende Niederlage“: KAC verliert gegen Bratislava24.11.2020 - 21:54Adventkranz­kerze gestohlen: Bürger­meisterin enttäuscht24.11.2020 - 21:06„Jeder soll Beitrag zu funktionierenden Massentests leisten“24.11.2020 - 20:51Dieses Wetter begleitet uns durch den Mittwoch24.11.2020 - 20:39Tipps von Psycho­loginnen: Opti­mistisch bleiben trotz Corona
Leute - Villach
© Stadt Villach/Danja Santner

Sechs Soldaten:

Villacher Miliz­soldaten unterstützen beim Contact-Tracing

Villach – Seit Ende Oktober unterstützen Milizsoldaten die Gesundheitsbehörde der Stadt Villach beim Contact-Tracing. Zusätzliche Arbeitsplätze wurden eingerichtet, damit die Corona-Kontakte noch rascher eruiert werden können.

 1 Minuten Lesezeit (199 Wörter) | Änderung am 02.11.2020 - 15.21 Uhr

Der Zeitfaktor spielt im Contact-Tracing eine große Rolle, daher verstärken seit Ende Oktober Villacher Milizsoldaten das Team der Gesundheitsbehörde im Magistrat. Insgesamt sechs Soldaten werden nun an eigens für sie rasch adaptierten Arbeitsplätzen ihren Dienst versehen.

Täglich im Einsatz

„Wir haben die Milizsoldaten flott eingeschult, damit sie unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Contact-Tracing-Team unterstützen können. Sie arbeiten in einem Dienstrad, jeweils vier Soldaten sind täglich zeitgleich im Einsatz“, erklärt Magistratsdirektor Christoph Herzeg.
Die Kolleginnen und Kollegen des Contact-Tracing-Teams der Gesundheitsbehörde im Magistrat arbeiten wie auch die Milizsoldaten nach einer eigenen Checkliste Fragen ab.

Schnelligkeit gefragt

So wird versucht, die Kontakte flott zu eruieren und somit die Ausbreitung des Virus einzudämmen. „Telefonieren und eine rasche, präzise Einschätzung der Quarantänemaßnahmen sind in diesem Fall essentiell. Mit der Unterstützung der Milizsoldaten sind wir jetzt noch schlagkräftiger“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Die Gesundheitsbehörde wurden in den letzten Monaten mehrfach mit weiteren Mitarbeitern verstärkt, externe Epidemieärzte werden eingesetzt und zuletzt wurde die Abteilungsleitung neu besetzt, um den Ärzten der Abteilung die Fokussierung auf medizinische Tätigkeiten zu ermöglichen.

ANZEIGE