fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 19:01Aktionstage gegen Gewalt an Frauen: „Jede Gewalttat ist eine zuviel!“24.11.2020 - 16:06Nach Heimsieg: „Adler“ wollen auch gegen Salzburg gewinnen24.11.2020 - 14:09Diebe stahlen teures Werkzeug von Baustelle24.11.2020 - 13:27Quarantäne-Verstoß und skurrile Ausrede kosten Villacher 500 Euro
Aktuell - Villach
In die Markthalle dürfen nur 40 Personen.
In die Markthalle dürfen nur 40 Personen. © KK

Mit Einschränkungen:

Villacher Märkte auch im Lockdown weiterhin geöffnet 

Villach – Die Auflagen durch den Corona-Lockdown bringen keine gravierenden Einschränkungen für die Villacher Märkte. „Unsere Märkte dienen auch weiterhin der Nahversorgung“, sagt der zuständige Stadtrat Christian Pober. Lediglich auf Ausschank und Kostproben muss man verzichten.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 05.11.2020 - 10.52 Uhr

Mund-Nasen-Schutz korrekt aufgesetzt, Hygieneregeln und Abstand eingehalten. Schon steht dem gewohnten Marktbesuch nichts im Wege. „Die Beschickerinnen und Beschicker unserer Villacher Märkte halten ihr breites und hochwertiges Angebot aus der Region auch weiterhin für die Kundinnen und Kunden bereit“, sagt Markstadtrat Christian Pober.

40 Personen dürfen in die Markthalle

„Lediglich in der 400 Quadratmeter großen Markthalle am Burgplatz gibt es derzeit die Auflage, dass nicht mehr als 40 Personen gleichzeitig gustieren und einkaufen dürfen.“ Pober rät den treuen Fans des Villacher Wochenmarktes, nicht gerade zu den Stoßzeiten zwischen 10 und 11.30 Uhr auf den Markt zu kommen, sondern die Morgen- oder Mittagsstunden vorzuziehen. „Ansonsten muss man etwas Geduld mitbringen, es kann zu kurzen Wartezeiten kommen, wir ersuchen um Verständnis.“ Wegen der aktuellen Corona-Auflagen darf derzeit am Markt weder ausgeschenkt noch verkostet werden. Das regionale Standerl-Angebot beschränkt sich rein auf den Handel, ist aber gerade jetzt im Herbst besonders groß.

Schlagwörter:
ANZEIGE