fbpx

Zum Thema:

13.04.2021 - 19:41Live­streams aus Wasch­straße & Kirche: „Künstlern eine Bühne geben!“10.04.2021 - 16:50Nachbarschafts­hilfe: Feuerwehr rückte zu Übungs­einsatz in luftiger Höhe aus07.04.2021 - 16:13Rumänisch-orthodoxe Kirche wird in Klagenfurt errichtet27.03.2021 - 15:53Katholische Verbindung für Segnung gleich­geschlechtlicher Paare
Leute - Klagenfurt
© Montage: 5min.at & Kath. Kirche Kärnten / Schweiger

Für alle, die alleine sind:

Martinsaktion: Dom­pfarrer bittet, extra Laternen zu basteln

Klagenfurt – In der Dompfarre Klagenfurt findet heuer die Martinsaktion "Teile dein Licht" statt. Alle Kinder sind dabei eingeladen, eine zweite Laterne zu basteln und damit Freude zu teilen.

 1 Minuten Lesezeit (226 Wörter) | Änderung am 05.11.2020 - 08.39 Uhr

Die leuchtenden Laternen sind jedes Jahr das sichtbare Zeichen des Martinsfestes am 11. November. Heuer werden die Feiern aufgrund der aktuellen Lage natürlich in etwas anderer Form stattfinden. Das Referat für Stadtpastoral und die Dompfarre Klagenfurt laden daher zu einer Aktion ein, die das Teilen in den Vordergrund rückt.

Extra Laternen für alle, die einsam sind

In den Tagen vor dem Martinsfest basteln die Kinder in der Schule und zu Hause im Normalfall eine schöne Laterne für sich selbst. „In diesem Jahr laden wir die Kinder ein, dass sie eine zweite Laterne basteln und diese ab 3. November in die Domkirche bringen“, so Dompfarrer Peter Allmaier. „Dort können die Laternen dann von jenen Menschen mitgenommen werden, die einsam sind, oder von älteren Menschen, deren Enkelkinder weit weg sind, oder von jenen, die vielleicht keine Familie mehr haben“, so Allmaier. Am Abend des 11. November stellen dann alle Kinder und die Beschenkten ihre leuchtenden Laternen in die Fenster, um ein sichtbares und leuchtendes Zeichen der Nächstenliebe zu setzen. Passend zur Geschichte des heiligen Martin soll damit auf die Mitmenschlichkeit aufmerksam gemacht werden.

Kleine Belohnung für gute Tat

Alle Kinder, die eine Laterne bringen, bekommen als kleines Dankeschön auch einen Martinstaler aus Schokolade und eine Postkarte, die dann auch noch an die eigenen Großeltern, Tanten oder Onkels verschickt werden kann.

ANZEIGE