fbpx

Zum Thema:

26.11.2020 - 22:09Sommer 2021: Von Klagenfurt im Direktflug nach Skiathos26.11.2020 - 20:54Nachbar bemerkte Dachstuhlbrand und alarmierte Feuerwehr26.11.2020 - 17:29Mutter warf Baby in eine Müll­tonne: Angeklagte verurteilt26.11.2020 - 12:36Online-Test: Konnten wir dem virtuellen Escape Room entfliehen?
Wirtschaft - Klagenfurt
Im Sommer konnte der Krämermarkt noch stattfinden.
Im Sommer konnte der Krämermarkt noch stattfinden. © StadtKommunikation

Die Wochenmärkte bleiben jedoch geöffnet

Der Krämermarkt in Klagenfurt kann leider nicht stattfinden

Klagenfurt – Die verschärften Covid‐19 Bestimmungen beeinflussen die Durchführung von Märkten in Klagenfurt. Nachfolgend informieren wir daher wie folgt: Der Krämermarkt, welcher am Neuen Platz am 5. November 2020 stattfinden hätte sollen, kann nicht durchgeführt werden. Die Stände und Marktkojen am Benediktinermarkt sind weiterhin täglich geöffnet.

 1 Minuten Lesezeit (140 Wörter)

Lediglich Gastronomiebetriebe können ihre Speisen und Getränke nicht mehr vor Ort servieren, sondern sind als „Take‐Away“ mitzugeben. Auch die Wochenmärkte in Waidmannsdorf, Viktring und am Benediktinermarkt bleiben weiterhin geöffnet. Für alle Märkte gelten umfassende Sicherheitsbestimmungen, wie beispielsweise Maskenpflicht. Auch werden Besucher gebeten, größere Abstände einzuhalten, was auch vom Ordnungsamt verstärkt kontrolliert wird.

Märkte nicht besuchen, wenn sich jemand krank fühlt

Zusätzlich ersucht die Marktleitung die Märkte nicht zu besuchen, wenn sich jemand krank fühlt. „Wir sind sehr froh, dass es die derzeitigen Rahmenbedingungen erlauben, unsere Märkte in eingeschränkter Form offen zu halten. Die Klagenfurterinnen und Klagenfurter sollen ein sicheres Gefühl haben, wenn sie auf unsere Märkte kommen. Umfassende Präventionskonzepte bilden die Basis dafür“, erklärt Marktreferent Stadtrat Markus Geiger.

ANZEIGE