fbpx

Zum Thema:

24.11.2020 - 12:33Eggerheim und Notschlafstelle be­nötigen Sach­spenden20.11.2020 - 16:48Schenken mit Sinn: So vielfältig kann Hilfe sein17.11.2020 - 16:59Caritas steht mit Not­diensten und Bera­tungen weiter­hin zur Seite12.11.2020 - 21:47Caritas erhielt großzügige Sachspende
Leute - Kärnten
Caritasdirektor Ernst Sandriesser und SPAR Kärnten und Osttirol-Geschäftsführer Paul Bacher bei der Übergabe der Spenden.
Caritasdirektor Ernst Sandriesser und SPAR Kärnten und Osttirol-Geschäftsführer Paul Bacher bei der Übergabe der Spenden. © ©SPAR/gleissfoto

Caritas will 1.000 Einkaufswägen befüllen

Caritas warnt: Corona verschärft die Not in Kärnten

Kärnten – Weil die Corona-Krise die Not in Kärnten verschärft, will die Caritas 1.000 Einkaufswägen für armutsbetroffene Familien mit dem Nötigsten füllen. Caritasdirektor Ernst Sandriesser appelliert an die Kärntnerinnen und Kärntner, Zusammenhalt und Solidarität zu leben: „Aus der Corona-Krise darf keine soziale werden! Unterstützen wir Menschen, die um ihre Existenz fürchten!“

 2 Minuten Lesezeit (285 Wörter)

Schon 40 Euro reichen, um einer Familie in Not ein volles Einkaufswagerl zu schenken. SPAR Kärnten und Osttirol macht den Anfang und spendet die ersten 100.

Kinder satt machen

Viele Kärntnerinnen und Kärntner kennen das: Die Stromrechnung ist überfällig. Ein kaputter Kühlschrank reißt plötzlich ein Loch ins Familienbudget. Das Geld reicht am Ende des Monats kaum noch für das Lebensnotwendige. Immer mehr Menschen fragen bei der Caritas um Hilfe für Lebensmittel an. Daher hat sich die Hilfsorganisation zum Ziel gesetzt, 1.000 Einkaufswagen für armutsbetroffene Familien mit Lebensmitteln und Artikeln für die Grundbedürfnisse zu füllen. Caritasdirektor Ernst Sandriesser richtet sich mit einem eindringlichen Appell an die Kärntner Bevölkerung: „Der Gedanke, dass Eltern vor einem leeren Kühlschrank stehen und ihren Kindern nicht ausreichend zum Essen geben können, ist für mich erschreckend. Helfen Sie uns bitte dabei, die Einkaufswägen und damit die Kühlschränke der Familien in Not zu befüllen.“ Schon mit 40 Euro ist das möglich.

Spar spendet 100 Einkaufswägen

SPAR Kärnten und Osttirol macht den Anfang und spendet die ersten 100 Einkaufswägen. Für Geschäftsführer Paul Bacher ist das Engagement selbstverständlich: „Wir freuen uns, als SPAR Kärnten und Osttirol in der Corona-Krise einen wichtigen Beitrag leisten zu können.“ Verschärfte Situation für Männer 94.000 Menschen oder 17 Prozent der Einwohner*innen Kärntens sind laut aktueller EU-SILC- Studie armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Viele befanden sich schon vor der Corona-Krise in einer Notsituation. Jobverlust, Kurzarbeit, Home-Schooling: Die Pandemie hat die Not in Kärnten verschärft.

Spendenkonto

Kärntner Sparkasse
IBAN: AT40 2070 6000 0000 5587
Spendenzweck: Inlandshilfe
oder online auf www.caritas-kaernten.at

Schlagwörter:
ANZEIGE