fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 21:47Lockdown 2.0: So viele Klagenfurter bleiben daheim23.11.2020 - 21:07KAC Trainer positiv auf Covid-19 getestet23.11.2020 - 21:03Lockdown 2.0: So viele Villacher bleiben daheim23.11.2020 - 17:34Rapper Ian Jules in Quarantäne: „Bitte nehmt Corona ernst“
Leute - Klagenfurt
© pexels

Runter von der Couch

Fit im Lockdown: Diese Sportarten sind corona-konform

Kärnten – Es ist wieder soweit, die Gastronomie und viele andere Bereiche des öffentlichen Lebens müssen schließen. Der Alltag, das berufliche sowie private Leben verlagert sich in die eigenen vier Wände und die Leute beginnen wieder fleißig Bananenbrot zu backen. Bei den immer kälter werdenden Temperaturen spricht wenig dafür, sich nach draußen zu begeben und der Kühlschrank mit seinen lockenden Inhalten ist nur einen Katzensprung entfernt...

 3 Minuten Lesezeit (465 Wörter)

Von Elisa Auer. Ein Lockdown impliziert jedoch kein Sportverbot, zumindest nicht, was den Individualsport betrifft. Du hast also keine Ausrede mehr, den ganzen Tag nur auf der Couch zu verbringen oder die morgendliche Laufrunde zu skippen. Egal, ob draußen oder drinnen, wir wollen dir hier ein paar Möglichkeiten vorstellen, wie du auch während des Lockdowns ausreichend Bewegung bekommst und dich zu genüge auspowern kannst.

Raus an die frische Luft

Die wohl unkomplizierteste Variante, um sich an seine körperlichen Grenzen zu treiben, ist Joggen. Du sparst dir die Anfahrt, die bei einem Besuch des Fitnesscenters zusätzlich Zeit frisst und ein weiterer Vorteil ist definitiv, dass dich dieser Sport nahezu gar nichts kostet. Du benötigst lediglich ein gutes Paar Schuhe, die dir einen stabilen Halt geben, und bequemes Sportgewand. Dann heißt es nur mehr: raus aus dem Haus! Wir empfehlen dir eine ausgiebige Laufrunde durch den Wald oder der Satnitz entlang als Start in den Tag. Die Morgenluft bringt dich und deinen Kreislauf in Schwung, weshalb du danach energiegeladen und munter in den Tag starten kannst.

ANZEIGE
Beim Joggen am Morgen die Natur genießen.

Beim Joggen am Morgen die Natur genießen. - © Elisa Auer

Einmal rund um den See?

Auch Radfahren ist eine Sportart, der du idealerweise sehr gut alleine nachgehen kannst. Wie wäre es mit einer Runde um den Wörthersee vor dem winterlichen Kälteeinbruch? Aber natürlich sind auch kürzere Strecken möglich. Das Beste an diesem Sport ist, dass du hierbei wirklich keinerlei Gefahr läufst, jemanden zu nahe zu kommen. Zusätzlich ist diese sportliche Variante gut und leicht umsetzbar, da fast jeder ein Rad zu Hause herumstehen hat. Sollte dein Fahrrad also schon seit geraumer Zeit im Keller verstauben, so ist jetzt sicherlich der beste Zeitpunkt, es wieder zum Leben zu erwecken.

ANZEIGE
Lass dein Fahrrad doch wieder mal zum Einsatz kommen und erkunde die Gegend auf zwei Rädern.

Lass dein Fahrrad doch wieder mal zum Einsatz kommen und erkunde die Gegend auf zwei Rädern. - © Elisa Auer

Auch zu Hause lässt es sich trainieren

Home-Workouts waren und sind noch immer eine super Sache! Sie sind zeitsparend, unkompliziert und in der Regel auch noch gratis. Der einzige Schwachpunkt dabei ist es, dass es einigen schwerfällt, sich daheim zu motivieren. Viele bevorzugen es, zum Sport die eigene Wohnung zu verlassen. Da aber Fitnesscenter zugesperrt und auch Gruppensportarten aktuell einfach nicht möglich sind, solltest du dich den entsprechenden Gegebenheiten anpassen und dir deinen eigenen Sportraum erschaffen. Sportmatte raus, Trainingsgewand an, dann kann es schon losgehen. Welche Workout-Videos du dabei wählst, ist ganz dir überlassen. Wir können aber besonders die Fitness-Tracks der Influencerin Pamela Reif empfehlen, die schon während des ersten Lockdowns zahlreiche Sportfans für sich begeistern konnte. Ihre Videos sind eher kurz, aber dafür haben sie es ordentlich in sich.

Schlagwörter:
ANZEIGE