fbpx

Zum Thema:

16.05.2021 - 09:342020: Landes­museum realisierte 49 Forschungs­projekte15.05.2021 - 12:38FPÖ fordert Unterstützung für Unternehmer, Markt und Vereine15.05.2021 - 12:14Verkehrs­unfall: Drei Personen bei Kollision verletzt14.05.2021 - 16:12Altstadtzauber 2021 „schweren Herzens“ abgesagt
Politik - Klagenfurt
Sandra Wassermann, Stadträtin (FPÖ)
Sandra Wassermann, Stadträtin (FPÖ) © FPÖ Klagenfurt

Nachfolgerin für Scheider gefunden

Klagenfurt: Sandra Wassermann wird neue FPÖ Stadträtin

Klagenfurt – Christian Scheider ist am Anfang dieser Woche aus der FPÖ ausgetreten, wir haben berichtet. Heute wurde im Zuge einer Pressekonferenz seine Nachfolgerin bekannt gegeben. Nun steht fest: Sandra Wassermann wird Scheider als neue Stadträtin ersetzen. 

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter) | Änderung am 05.11.2020 - 16.39 Uhr

Mit seinem Ausstieg aus der FPÖ sorgte Christian Scheider noch vor den Gemeinderatswahlen 2021 für einen politischen Eklat. Der Politiker wird als Spitzenkandidat für das Team Kärnten in Klagenfurt ins Rennen gehen.

Sandra Wassermann ersetzt Scheider als Stadträtin

Nur wenige Tage nach Scheiders Ausstieg wurde bereits über eine Nachfolgerin entschieden. Vizebürgermeister Wolfgang Germ und Klubobmann Andreas Skorianz gaben am Donnerstagnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt, dass Sandra Wassermann in Zukunft als FPÖ Stadträtin fungieren wird. Der Antrag auf die Abwahl von Christian Scheider soll beim nächsten Klagenfurter Gemeinderat eingebracht werden.

Über Sandra Wassermann

Seit 2001 ist Sandra Wassermann Mitglied des Bezirksparteivorstandes der FPÖ Klagenfurt. Seit 2009 gehört sie dem Gemeinderat der Stadt Klagenfurt an. Von 2013 bis 2016 war sie Landesparteiobmann-Stellvertreterin der FPÖ Kärnten. Vom November 2017 bis Oktober 2019 war Wassermann Abgeordnete im österreichischen Nationalrat. 2012 gründete sie außerdem ihr eigenes Unternehmen.

Schlagwörter:
ANZEIGE