fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 16:38ÖEHV: „Bis zur U10 werden Lizen­zierungs­gebühren ge­strichen“15.11.2020 - 20:17Super: KAC gewinnt Auswärtsspiel in Innsbruck13.11.2020 - 07:21Klarer Sieg für die Rotjacken03.10.2020 - 08:204:1 – Rotjacken triumphieren in Ungarn
Sport - Kärnten
© GEPA pictures/OOEHV

Gratulation

U20 Nationalteam: Sieg im ersten Duell gegen Ungarn

Kärnten/St. Pölten – Im ersten von zwei Länderspielen gegen Ungarn in St. Pölten holte die österreichische U20-Nationalmannschaft am Donnerstag einen verdienten 4:2-Sieg. Nach einem verhaltenen Start setzte sich am Ende die höhere Spielerqualität durch.

 2 Minuten Lesezeit (264 Wörter) | Änderung am 05.11.2020 - 22.09 Uhr

Unter strengen Hygiene- und Präventionsmaßnahmen befindet sich die österreichische U20- Nationalmannschaft derzeit im Sport.Zentrum Niederösterreich in St. Pölten im ersten Trainingslager zur Vorbereitung auf die IIHF U20 Weltmeisterschaft. Am Donnerstag feierten die Österreicher einen 4:2-Erfolg über Ungarn, am Freitag erfolgt um 13:00 Uhr das Rückspiel – erneut live auf ORF Sport+ und LAOLA1.at.

Guter Start in die Saison

Nach einem anfangs offenen Spiel setzten sich die Gastgeber aufgrund ihrer höheren Qualität gegen Ende des ersten Drittels ab. Senna Peeters sorgte für die Führung (17.), die zu Beginn des zweiten Drittels NHL-Hoffnung und Kapitän Marco Rossi ausbaute (21.). „Einige Sachen haben wir bereits gut umgesetzt. Wir müssen aber noch in Richtung WM hart an uns arbeiten. Für ein erstes Kennenlernen in dieser Saison war das Spiel ganz ordentlich“, meinte der 19-jährige Vorarlberger, der das zweite Spiel am Freitag auslassen und zu seinem Verein nach Zürich zurückkehren wird.

„Es war ein verdienter Sieg“

Im zweiten Abschnitt ließ Peeters noch einen weiteren Treffer in Unterzahl folgen (29.), ehe Philipp Wimmer bereits eine Vorentscheidung herstellte (32.). Dass am Ende Torhüter Jakob Brandner kein Shutout bejubeln durfte, ist David Lövei zu verdanken, der zwei österreichische Abwehrfehler zu den zwei ungarischen Toren nutzte. „Wir konnten in dieser Woche noch nicht viel gemeinsam trainieren. Dafür war es aber eine gute Leistung und ein verdienter Sieg“, sagte Trainer Marco Pewal. „Im zweiten Spiel werden wir versuchen, ein paar Dinge zu verbessern. Wir müssen schnellere Entscheidungen treffen und dürfen die Scheibe nicht zu lange halten.“

Schlagwörter:
ANZEIGE