fbpx

Zum Thema:

26.11.2020 - 20:3863-jährige Villacherin bei PKW-Kollision verletzt26.11.2020 - 18:20Black Friday, black Coffee: Sichere dir 30 Prozent Rabatt bei ELLA Coffee26.11.2020 - 15:35VSV will die nächsten Punkte ein­fahren26.11.2020 - 14:17Villach ist bereit für den kommenden Winter
Leute - Villach
© 5min.at

Ab Montag geht es los

Bus-Start im 30-Minuten-Takt: Stadt Villach will deine Meinung dazu!

Villach – Am kommenden Montag beginnt in Villach eine neue Ära des Öffentlichen Verkehrs. Erstmals werden Busse getaktet fahren, also im fixen 30-Minuten-Plan. Zu Beginn profitieren davon zwei besonders lange „Super-Linien“. Bis zum Jahr 2025 sollen die anderen Linien folgen.

 2 Minuten Lesezeit (263 Wörter)

Die neuen Linien mit den Nummern 7 und 8 wurden deswegen als erste getaktet, weil sie entlang dicht besiedelter Wohngebiete verlaufen und wichtige Industriebetriebe sowie Lehrstätten und Schulen erschließen. Knapp ein Drittel der Einwohner Villachs, rund 20.000 Menschen, können unmittelbar von ihnen profitieren. Linie 7 führt von der Neuen Heimat quer durch das Stadtgebiet bis zur Kärntner Tourismusschule, Linie 8 beginnt im Technologiepark St. Magdalen, fährt durch die Innenstadt und vorbei am Westbahnhof nach Tschinowitsch.

Feedback der Bevölkerung ausdrücklich erwünscht

„Die Einführung des Takt-Verkehrs ist für Villach ein großer Schritt“, sagt Verkehrsreferent Harald Sobe. Die beiden neuen Linien seien als kräftiges Startzeichen zu sehen, die Taktung der anderen Linien werde der nächste Schritt sein. Um den neuen Busverkehr in Villach zu einer Erfolgsgeschichte zu machen, bittet Sobe gerade in der Anfangsphase um Verständnis: „Neue Buslinien anzulegen, ist immer und überall eine schwierige Aufgabe. Nicht alles wird von Anfang an perfekt ablaufen. Wir werden kontinuierlich an Verbesserungen arbeiten.“ An diesem Punkt ruft Sobe die Bevölkerung zur Mithilfe auf: „Nutzen Sie die neuen Linien und geben Sie uns Feedback: Was läuft gut? Wo sehen Sie Verbesserungs- potenzial?“ Die Anregungen und Wünsche werden von der zuständigen Fachabteilung der Stadt Villach ausgewertet. „Gemeinsam können wir das Optimum aus dem Villacher Taktverkehr herausholen“, ist sich Sobe sicher.

Wünsche und Beschwerden bitte hier her

Für das Feedback wurde eine eigene Mailadresse eingerichtet, sie lautet [email protected] Postzuschriften bitte an Rathaus Villach, Stadt- und Verkehrs- planung, Rathausplatz 1, Kennwort „Bus-Takt“.

Schlagwörter:
ANZEIGE