fbpx

Zum Thema:

28.11.2020 - 15:45Morgen: Rotjacken treffen in Klagenfurt auf Vienna Capitals28.11.2020 - 12:39Riesiger Advents­kranz bringt Licht in die Vor­weihnachts­zeit28.11.2020 - 10:23Sportpark Klagenfurt: Operativer Betrieb gesichert28.11.2020 - 09:57FPÖ Germ: „Klagenfurt braucht mehr Sozialmärkte“
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Mutmaßlicher Täter in Haft

Mord in Fischl: Opfer wurde vorsätzlich erschossen

Klagenfurt/ Fischl – Nachdem gestern ein Mord im Klagenfurter Stadtteil Fischl aufgedeckt wurde, lichten sich heute die ersten Details zu der Tat. Das Opfer, ein 39-jähriger Mann aus Salzburg, wurde laut Gerichtsmediziner vorsätzlich erschossen. Der mutmaßliche Täter, ein 37-jähriger Kärntner, ist nun in Haft und gegen ihn wird weiter ermittelt. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 07.11.2020 - 08.53 Uhr

Gestern, am 6. November 2020, wurde im Klagenfurter Stadtteil Fischl eine männliche Leiche in einem Wohnblock gefunden. Wie die Staatsanwältin Sandra Agnoli gegenüber 5 Minuten bestätigt handelt es sich bei dem Opfer um einen 39-jährigen Salzburger. Der Mann verstarb an einer Schussverletzung. Laut ersten Ergebnissen der Gerichtsmedizin geschah die Tat vorsätzlich und war kein Unfall. Dass es bei der Tat um Drogen- oder Waffenhandel ging, konnte seitens der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt werden. „Der mutmaßliche Täter, ein 37 Jahre alter Kärntner ist momentan in Gewahrsam“, so Agnoli. Es wurde ein Antrag auf U-Haft gestellt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Schlagwörter:
ANZEIGE