fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 17:00Erdbeben er­eignete sich nord­westlich von Friesach09.01.2021 - 10:51„Hilfs­bereitschaft explodierte!“ – SC Ferlach sammelte für Erdbeben­opfer07.01.2021 - 15:32Caritas bittet Kärntner um Unter­stützung für Kroatien06.01.2021 - 19:37Kärntner spürten Nachbeben aus Kroatien
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

Gestern:

Erdbeben in Unterkärnten bis nach Klagenfurt spürbar

Klagenfurt – Wer hat es auch gespürt? Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurde gestern ein Erdbeben gemessen, das bis nach Klagenfurt spürbar war.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (59 Wörter) | Änderung am 10.11.2020 - 09.23 Uhr

Am Montag, dem 9. November 2020, ereignete sich abends um 21.28 Uhr im Raum Ferlach, Kärnten, ein Erdbeben, das eine Magnitude von 1.6 aufwies. Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und der Magnitude nach nicht zu erwarten. Das Beben spürte man bis nach Klagenfurt.

ANZEIGE
Hier hatte das Beben seinen Ursprung. (c) ZAMG

Hier hatte das Beben seinen Ursprung. (c) ZAMG - © KK

Schlagwörter:
ANZEIGE