fbpx

Zum Thema:

20.04.2021 - 22:23Der Mittwoch bringt sonniges Wetter mit bis zu 17 Grad20.04.2021 - 20:19Volksschule nach mehreren Corona­fällen geschlossen20.04.2021 - 19:43Goldene Sport­leistungsmedaille für Anna Gasser & Sophie Sorschag20.04.2021 - 19:15Schwerer Unfall auf der A2: Auto kollidierte im LKW
Wirtschaft - Kärnten
Kommentar
Viele Menschen bleiben im Home Office. Das führt zu Umsatz-Einbrüchen im Lockdown.
SYMBOLFOTO Viele Menschen bleiben im Home Office. Das führt zu Umsatz-Einbrüchen im Lockdown. © 5min.at

Kommentar

Heimischer Handel kämpft: Lieber im Ort kaufen

Kärnten – Trotz der aktuellen Maßnahmen sind viele Geschäfte in Kärnten geöffnet. Nur ein Einkauf vor Ort schützt in Zukunft Arbeitsplätze.

 1 Minuten Lesezeit (191 Wörter) | Änderung am 10.11.2020 - 15.24 Uhr

Nach einer Woche „Lockdown light“ zieht der Handelsverband eine erste Bilanz für den österreichischen Handel – und diese fällt ernüchternd aus.

Dramatische Umsatzverluste

Der zweite Lockdown inkl. nächtlicher Ausgangsbeschränkungen zwischen 20 und 6 Uhr hat die angespannte Lage vieler heimischer Betriebe weiter verschärft. „Der zweite Lockdown und insbesondere die Betretungsverbote in der Gastronomie haben auch im gesamten stationären Handel zu dramatischen Frequenz- und Umsatzverlusten geführt“, unterstreicht Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Homeoffice-Effekt treffen Handel 

Fast alle stationären Händler verlieren sowohl durch den Homeoffice-Effekt als auch durch die neuen Restriktionen dramatisch. Mode- und Schmuckhändler berichten von bis zu -80 Prozent Umsatzrückgängen, die Lebensmittelgroßhändler gar von -90 Prozent. Vielerorts sind die Zahlen katastrophal. Einen Totalausfall gibt es im Lebensmittelgroßhandel, der mit der Gastro seinen größten Kunden verliert. Eine nervliche Belastung für Arbeitgeber: Die doppelten Gehälter („Weihnachtsgeld“) stehen vor der Türe. Es liegt neben notwendigen Förderungen seitens der Regierung aber auch an uns allen, die Arbeitgeber, Unternehmer und Händler zu unterstützen: Kaufen wir zum Beispiel Weihnachtsgeschenke vor Ort oder holen uns Wertgutscheine.

ANZEIGE