fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 07:13Gartenhaus geriet mitten in der Nacht in Brand21.11.2020 - 08:35„Ich habe Schüsse gehört“: Polizeieinsatz im Warmbad20.11.2020 - 08:10Feuerwehr­einsatz in Frantschacher Industrie­gebiet18.11.2020 - 18:21Öl brannte: Rauch­melder weckte die schlafende Köchin
Aktuell - Villach
© KK

Feuerwehr im Einsatz

Couch-Brand: Feuerwehr rettete Person aus verrauch­ter Wohnung

Landskron – Am späten Dienstagnachmittag meldete die Landesalarm- und Warnzentrale an die Leitstelle Villach einem Zimmerbrand in Landskron, wir haben berichtet. Die HFW Villach, die Feuerwehr Zauchen und die örtlich zuständige Feuerwehr Landskron wurden zu diesem Einsatz alarmiert.

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter) | Änderung am 10.11.2020 - 18.24 Uhr

Am Einsatzort eingetroffen, konnte durch eine gezielte Kontrolle im Stiegenhaus leichter Brandgeruch wahrgenommen werden. „Ebenso flüchteten erste Personen aus dem Mehrparteienhaus“, so HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Sichtlich benommen konnte eine Person aus der Brandwohnung ebenfalls im Stiegenhaus angetroffen werden. Unverzüglich wurde sie ins Freie gebracht, durch Kräfte der Feuerwehr erstversorgt und nach dem Eintreffen des Roten Kreuz weiter behandelt.

Brandstelle auf Wohnzimmercouch

Die weitere Erkundung in der Wohnung führte ein Atemschutztrupp durch. Es konnte eine noch glosende Brandstelle auf einer Wohnzimmercouch festgestellt werden. Durch erste Löschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher wurde der Brand so weit eingedämmt, dass sich die weiteren Maßnahmen der Feuerwehr auf das belüften die Wohnung und der Nachkontrolle der Brandstelle beschränkte.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Die verletzte Person wurde zur weiteren Kontrolle mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr, der Polizei und dem Roten Kreuz samt Notarzt konnten nach ca. 30 Minuten einrücken.

Schlagwörter:
ANZEIGE