fbpx

Zum Thema:

20.11.2020 - 16:48Schenken mit Sinn: So vielfältig kann Hilfe sein18.11.2020 - 20:57Schön: Spittal ist bald weihnachtlich erleuchtet18.11.2020 - 12:15Familienfotos für Weihnachten: Fotografen dürfen weiterarbeiten13.11.2020 - 12:43Durch diese Facebook-Gruppe kann jeder zum „Christkind“ werden
Leute - Kärnten
© Pixabay

„Gemeinsam helfen“

Benefizaktion soll bedürftige Kärntner Familien unterstützen

Kärnten – Finanzielle Sorgen bei den Eltern, Ängste bei den Kindern. Kann das Christkind heuer überhaupt kommen? Die kärntenweite Benefizaktion "Gemeinsam helfen" soll bedürftigen Familien ein schönes Weihnachten ermöglichen.

 2 Minuten Lesezeit (284 Wörter)

Viele Menschen sind im heurigen Ausnahmejahr arbeitslos geworden, in Kurzarbeit oder aufgrund gesundheitlicher Probleme zu Hause. Doch betroffene Kinder verstehen das oft nicht, sie freuen sich einfach wie jedes Jahr auf Weihnachten und auf das Christkind. Aber was sollen die Eltern machen, wenn es im Geldbeutel oft hinten und vorne nicht reicht?

Benefizaktion

„Gerade in dieser herausfordernden Zeit, ist es besonders wichtig bedürftigen Kärntner Familien unter die Arme zu greifen. Denn besonders jetzt wo auch Weihnachten vor der Tür steht und viele aus finanziellen Gründen leider nicht wissen, wie sie ihre Lieben mit einer kleinen Aufmerksamkeit glücklich machen können, braucht es Unterstützung. Daher ist auch die FPÖ Klagenfurt Land bei der kärntenweiten Benefizaktion ‚Gemeinsam helfen‘ mit einem Spendenaufruf dabei“, informiert Klagenfurt Lands FPÖ-Chef Gemeindevorstand Christian Woschitz.

Mit Weihnachtspackerln Freude schenken

Man will damit diesen Menschen helfen ihren Kindern möglichst normale Weihnachten bieten zu können und versuchen die Wünsche der Eltern und Kinder zu erfüllen. Dazu braucht es aber die tatkräftige Unterstützung aller die helfen können und wollen. Daher die Bitte: Spendet für die Benefizaktion „Gemeinsam helfen“ euer persönlichen „Weihnachtspackerl“. Wenn du Interesse oder weitere Fragen dazu hast, kontaktiere einfach die Organisatorin von „Gemeinsam helfen“ Birgit Zemasch unter der Telefonnummer 0664/1468061 oder via Facebooknachricht.

Erste Pakete übergeben

Die ersten Geschenkspakete wurden auch bereits gespendet und an die Benefizaktion „Gemeinsam helfen“ übergeben. „Ich hoffe unserem Spendenaufruf werden viele mit einigen Weihnachtspackerl folgen. Schon im Vorhinein möchte ich mich im Namen der Organisatoren für die Unterstützung bedanken. Nur gemeinsam können wir das schaffen!“, zeigt sich Christian Woschitz zuversichtlich.

Hier geht es zur Facebookseite von „Gemeinsam helfen“.

ANZEIGE