fbpx

Zum Thema:

01.03.2021 - 16:42Kärntner wegen Besitz von Kinder­pornografie angeklagt17.02.2021 - 08:37Alkoholisierte Lenkerin wegen fahrlässiger Tötung angeklagt12.02.2021 - 09:58Mann drohte mit Corona und spuckte Blut vor Polizisten09.02.2021 - 14:37Nach Belei­digun­gen im Netz: Martin Rutter wegen Verhetzung angeklagt
Aktuell - Kärnten
© KK

Dem Täter droht lebenslange Haft

Chef mit Messer attackiert: Koch wegen versuchten Mordes angeklagt

Villach-Land – Ein 54-jähirger Slowene hat im Frühjahr 2020 nach einer Party seinen Chef mit einem Messer attackiert und ihm so lebensgefährliche Verletzungen zugefügt. Der Mann wird nun seitens der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen versuchten Mordes angeklagt. 

 1 Minuten Lesezeit (136 Wörter) | Änderung am 13.11.2020 - 18.43 Uhr

In der Nacht auf den 20. März eskalierte bei einer Geburtstagsfeier in einer Pizzeria in St. Jakob im Rosental eine Auseinandersetzung zwischen einem 49-jährigen Gastronom und seinem 54-jährigen Angestellten. Als sich der Restaurantbetreiber auf den Nachhauseweg machte, wurde er von dem Koch erneut in einen Streit verwickelt. Im Zuge des Streits fügte der Angestellte seinem Chef mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen an Kopf und Rücken zu.

Anklage erhoben: Täter droht lebenslängliche Haft

Seitdem wurde ermittelt, ob es sich bei dem Vorfall um versuchten Mord handelte. Wie der ORF Kärnten kürzlich berichtete, wurde nun seitens der Staatsanwaltschaft Klagenfurt Anklage wegen versuchten Mordes gegen den 54-jährigen Slowenen erhoben. Damit droht beim Tatverdächtigen lebenslange Haft. Die Anklage ist noch nicht rechtskräftig. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

ANZEIGE