fbpx

Zum Thema:

14.04.2021 - 15:39Mitfühlende Geste: Plattform kreiert Kerzen für ver­storbene Kinder14.04.2021 - 13:52Majdic will Klagenfurter Standort um Logistik­zentrum erweitern14.04.2021 - 11:42Landtag nimmt Verkauf der Benediktiner­schule unter die Lupe14.04.2021 - 09:42Stadtwerke machen Strandbad fit mögliche Öffnung am 1. Mai
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Vandalismus

Pietätlos: Mehrere Gräber am Friedhof St. Peter zerstört

Klagenfurt – Wer macht nur so etwas? Bei einem Spaziergang fiel einem 5 Minuten Leser auf, dass mehrere Gräber am Friedhof in St. Peter beschädigt und teilweise zerstört wurden. "Absolut inakzeptabel und pietätlos", findet auch Vizebürgermeister Wolfgang Germ. 

 1 Minuten Lesezeit (131 Wörter) | Änderung am 14.11.2020 - 08.50 Uhr

Unfassbar! Unbekannte Täter trieben vermutlich am Freitagabend am Friedhof in St. Peter ihr Unwesen und zerstörten insgesamt 31 Gräber. Beschädigten wurden dabei verschiedene Grabutensilien wie Laternen, Vasen, Grabgestecke und sonstiger Grabschmuck. Einem 5 Minuten Leser fielen die zerstörten Gräber beim Spaziergang auf. „Auch die Polizei war vor Ort. Einfach unglaublich, was sich manche Menschen erlauben“, so der Leser entsetzt.

Germ fordert Aufklärung

Auch Vizebürgermeister Wolfgang Germ (FPÖ) äußerte sich bereits zu dem Vandalismus-Vorfall. „Am Friedhof St. Peter wurden viele Gräber beschädigt und zerstört! Absolut inakzeptabel und pietätlos! Hier muss es eine Aufklärung geben!“, fordert der Vizebürgermeister. Die gesamte Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bisher negativ.
ANZEIGE