fbpx

Zum Thema:

03.12.2020 - 17:44Nach Rechnungs­hof-Urteil: Auch seitens der Politik hagelt es Kritik03.12.2020 - 13:40Neuerliche Ver­handlung: Frei­spruch für Gail­taler Polizei­oberst03.12.2020 - 13:14Rechnungs­hof er­teilt Klagen­furt ver­nichtendes Zeugnis03.12.2020 - 12:54Top: Weltmeister­titel für Klagen­furter Chili­saucen
Wirtschaft - Klagenfurt
Die Vertreter der PORR Bau GmbH DI Robert Wuggenig und Ing. Paul Lamprecht mit Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Stadtrat Markus Geiger und Magistratsdirektor Dr. Peter Jost.
Die Vertreter der PORR Bau GmbH DI Robert Wuggenig und Ing. Paul Lamprecht mit Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Stadtrat Markus Geiger und Magistratsdirektor Dr. Peter Jost. © StadtKommunikation / Glinik

Hallenbad-Neubau:

Hallenbad-Neubau: Verträge wurden unterzeichnet

Klagenfurt – Heute, am 16. November, wurden offiziell die Verträge der Innovationspartnerschaft zum Neubau des Klagenfurter Hallenbades mit der PORR Bau GmbH unterzeichnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (81 Wörter) | Änderung am 16.11.2020 - 15.06 Uhr

Die heutige Vertragsunterzeichnung ist der finale Akt des europaweiten Vergabeverfahrens zum Neubau des Klagenfurter Hallenbades. Die PORR Bau GmbH ging als Bestbieter für das Sport-und Vitalbad hervor. Vertreter des Baukonzerns (Geschäftsführer  Paul Lamprecht und Niederlassungsleiter Robert Wuggenig) waren heute im Rathaus, um die finalen Verträge der Innovationspartnerschaft zu unterzeichnen. „Mit der PORR GmbH haben wir einen verlässlichen Partner, um dieses Projekt finalisieren zu können“, sind sich Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Markus Geiger einig.

ANZEIGE