fbpx

Zum Thema:

02.10.2020 - 16:41„G’sunde Lebens­welt Schule“: Kärntner Volks­schulen wurden ausgezeichnet19.09.2020 - 13:39ÖKG Kunden­servicestelle: Medizinischer Dienst übersiedelt03.09.2020 - 20:26ÖGK Kärnten: „Mehr Leichtigkeit durch Down & Up“
Leute - Kärnten
© pixabay

Schutzmaßnahmen

ÖGK stellt Versorgung weiterhin sicher

Kärnten – Die Österreichische Gesundheitskasse auch während des zweiten Lockdowns für ihre Versicherten da – natürlich unter Einhaltung maximaler Schutzmaßnahmen. 

 1 Minuten Lesezeit (178 Wörter)

Das öffentliche Leben wird ein zweites Mal in diesem Jahr heruntergefahren, die Österreichische Gesundheitskasse nimmt weiterhin ihre Verantwortung gegenüber Versicherten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Vertragspartnerinnen und Vertragspartnern wahr. Der Betrieb wird so weit wie möglich – unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen – aufrechterhalten.

Kundenservicestellen bleiben offen

Die Kundenservicestellen der Österreichischen Gesundheitskasse bleiben geöffnet: Die Anliegen der Kundinnen und Kunden werden nach Dringlichkeit behandelt, eine telefonische Voranmeldung ist notwendig. Für einfachere Angelegenheiten, wie die Abgabe von Anträgen, stehen Expressschalter vor den Kundenservicestellen zur Verfügung. Zum eigenen Schutz und dem der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird Versicherten empfohlen, die Anliegen telefonisch, per E-Mail oder via meineSV.at zu erledigen.

Unbürokratische Maßnahmen gesetzt

Die Österreichische Gesundheitskasse hat bereits im März zahlreiche, unbürokratische Maßnahmen beschlossen, die auch weiterhin gelten

  • Telemedizinische Krankenbehandlungen: Telemedizinische und telefonische Behandlungen bzw. Beratungen durch Ärztinnen und Ärzte und andere Gesundheitsberufe über Telefon und Video sind weiterhin möglich.
  • E-Rezept: Nach telefonischer Übermittlung des Rezepts an die Apotheke per e-Medikation, Fax oder E-Mail ist die Versorgung mit Medikamenten sichergestellt.
Schlagwörter:
ANZEIGE