fbpx

Zum Thema:

29.01.2021 - 11:10Kostenlose Corona-Tests im Spittaler Stadtsaal25.01.2021 - 10:52Winterbus brachte 622 Villacher kostenlos auf den Dobratsch18.12.2020 - 14:45140 Christbäume für den guten Zweck zu vergeben16.12.2020 - 18:32„too good to go“: Diese Klagenfurter Betriebe retten Essen
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Als kleines Dankeschön

Wertschätzung in Klagenfurt: Kosten­loses Essen für Alltagshelden

Klagenfurt – Bereits zu Beginn des Lock-Down-Light hat die überparteiliche Klagenfurter Einkaufshilfe auf Initiative von Stadtrat Christian Scheider wieder gestartet. Dabei können Risikogruppen und ältere Menschen aber auch jene, die sich derzeit in Quarantäne befinden Einkäufe in Lebensmittelgeschäften aber auch Apothekenwege kostenfrei und kontaktlos erledigen lassen.

 2 Minuten Lesezeit (242 Wörter) | Änderung am 17.11.2020 - 09.10 Uhr

Ein Anruf unter der Rufnummer 0664 154 24 77 ist sieben Tage die Woche von 7 bis 18 Uhr möglich. Dort kann man sich auch als Helfer melden. Eine Handvoll Freiwilliger aus allen Berufsgruppen erledigt die Besorgungen. Organisiert wird die Einkaufshilfe vom Verein smartkneipper Österreich durch Patrick Suklitsch und Mario Wilplinger, der durch eine Autoimmunerkrankung selbst zur Risikogruppe zählt aber dennoch alles von zu Hause aus organisiert.

Pizza von O-sole-mio

Am Dienstag wurde die Hilfsaktion erweitert. Durch die Kooperation und Hilfe der Kärntner Firma O-sole-mio (Pizzen) ist es jetzt sogar möglich geworden, in nächster Zeit an vielen unterschiedlichen Standorten in Klagenfurt ein kostenloses Abendessen an die Alltagshelden der Coronakrise auszugeben. Dabei handelt es sich um eine vorgebackene Pizza, welche dann zu Hause warm gemacht und verzehrt werden kann. „Die Verteilung erfolgt selbstredend streng laut den derzeit vorgeschriebenen Maßnahmen natürlich nur einzeln und mit dementsprechendem Abstand“, sagt Scheider.

Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren

Es sei wichtig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die tagtäglich im Einsatz für die Bevölkerung stehen z.B. in Lebensmittelmärkten, bei Nahversorgern in Drogerien und viele andere auf diese Weise eine Wertschätzung erfahren, so Scheider. „Ein riesengroßes Dankeschön an die Firma, O-sole-mio, und auch an die Freiwilligen der Einkaufshilfe, die mit Herz und Engagement in Krisenzeiten für andere da sind und selbstlos ihr Bestes geben. Wir haben schon viele Anfragen dafür bekommen und werden diese dementsprechend abarbeiten“, freut sich Scheider.

ANZEIGE