fbpx

Zum Thema:

29.11.2020 - 16:35Covid-19: Dieser Bezirk verzeichnet den höchsten Zuwachs29.11.2020 - 15:30Einbruchserie: Jugendliche Diebesbande geschnappt29.11.2020 - 14:33Neue Dienst­bekleidung für die FF Guttaring29.11.2020 - 10:36Covid-19 in Kärnten: 447 Personen wieder genesen
Wirtschaft - Kärnten
© Martin Assam

"Die Zukunft der Jugend in Kärnten sichern"

Fördervertrag für über­betriebliche Lehr­aus­bildung be­schlossen

Kärnten – In der heutigen Regierungssitzung wurde die Verlängerung des Fördervertrages für die bfi „[email protected] digital education“ um ein Jahr beschlossen. Diese ist überbetrieblich ausgerichtet und ermöglicht den Jugendlichen die Ausbildung zu Fachkräften im Informations- und Kommunikationstechnologiebereich.

 2 Minuten Lesezeit (252 Wörter)

„Nur wer auch lernen darf, was ihm Spaß macht, wird seinen Beruf leidenschaftlich, gut und gerne ausüben. In Zeiten der Unsicherheit ist es von besonderer Bedeutung, den Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu bieten“, betont Lehrlingsreferentin LHStv.in Gaby Schaunig. Die bfi „[email protected]“ sind ein seit Jahren erfolgreich bestehendes Programm mit einer Vermittlungsquote von 90 Prozent in den ersten Arbeitsmarkt.

Gut für Lehrling und Unternehmer

Ziel ist es, die Lehrlinge nach dem ersten Ausbildungsjahr, in dem sie die notwendigen Skills und Grundkenntnisse erwerben, in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. „An insgesamt drei Standorten in Kärnten findet die Ausbildung statt, das heißt, für die angehenden Lehrlinge aus Kärnten ist eine flächendeckende Erreichbarkeit gewährleistet. Für die Kärntner Unternehmen wiederum kann sichergestellt werden, dass sie Lehrlinge im zweiten Lehrjahr übernehmen, die all jene Fertigkeiten und Fähigkeiten bereits erworben haben, die in den Betrieben nicht vermittelt oder geschult werden können“, so Schaunig. AMS Kärnten und Land Kärnten, dessen Anschlussförderung sich für ein Jahr auf 400.000 Euro beläuft, steuern so dem Fachkräftemangel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie aktiv gegen.

Lehrling beim Land Kärnten

Das Land Kärnten bildet auch selbst Lehrlinge aus. „Coronabedingt haben wir die Anzahl der ausgeschriebenen Lehrstellen von 15 auf 38 Neueinstellungen im Jahr 2020 erhöht“, berichtet Lehrbetrieb Land Kärnten-Referentin Schaunig. Unter den Lehrlingen des Landeslehrbetriebes finden sich neben Verwaltungsassistentinnen und -assistenten auch Informationstechnologie-Betriebstechnikerinnen und -techniker, Labortechnikerinnen und -techniker, Tiefbauerinnen und Tiefbauer noch viele andere Lehrlinge unterschiedlicher Ausbildungsbereiche.

Schlagwörter:
ANZEIGE