fbpx

Zum Thema:

29.11.2020 - 09:00Heute beginnt die Adventszeit28.11.2020 - 18:26Kärntner Krankenhaus­seelsorger sind auch im Lockdown aktiv06.09.2020 - 10:39Corona stellte Fern­be­ziehung einer Villacherin vor harte Zer­reiß­probe22.06.2020 - 12:20Klagenfurter Dompfarrer wird Leiter des Bischöflichen Schulamtes
Leute - Klagenfurt
Präsentieren das neue Jahrbuch: Bischof Marketz, RLB-Vorstandsdirektor Messner als Sponsorenvertreter und redaktioneller Gesamtverantwortlicher Kapeller.
Präsentieren das neue Jahrbuch: Bischof Marketz, RLB-Vorstandsdirektor Messner als Sponsorenvertreter und redaktioneller Gesamtverantwortlicher Kapeller. © Diözesan-Pressestelle/Eggenberger

"Ein Buch voll Zuversicht in schwieriger Zeit"

Neues Jahr­buch der Diözese Gurk steht ganz im Zeichen der Liebe

Klagenfurt – "Hätte aber die Liebe nicht ..." lautet der Titel des neuen Jahrbuches 2021 der Diözese Gurk/Zbornik krške škofije, das nun erschienen ist. Entnommen ist der Titel dem Hohelied der Liebe aus dem ersten Korintherbrief, einer der bekanntesten und meistzitierten Stellen der Heiligen Schrift.

 4 Minuten Lesezeit (506 Wörter) | Änderung am 18.11.2020 - 07.53 Uhr

Das neue Jahrbuch der Diözese Gurk stellt Liebe als Grundlage menschlicher Existenz und als Kompass christlichen Lebens in den Mittelpunkt. 14 Autorinnen und Autoren, darunter Diözesanbischof Josef Marketz, Theologe und Psychotherapeut Arnold Mettnitzer, der Salzburger Sozialethiker Clemens Sedmak, der Wiener Dogmatiker Jan-Heiner Tück oder der ehemalige langjährige Caritas-Präsident Franz Küberl, beschreiben in der mittlerweile 44. Ausgabe des Jahrbuches der Diözese Gurk die verschiedenen Facetten von Liebe, wie Selbst-, Gottes-, Nächsten- und Feindesliebe. Die Bedeutung von Liebe und Mitgefühl in Zeiten der Corona-Pandemie ist ebenso Thema wie das Versprechen der Liebe im Werk des Literaturnobelpreisträgers Peter Handke oder Paarbeziehung zwischen Anspruch und Wirklichkeit.  Eine Reportage stellt drei in Alpenverein, Pfarre und Feuerwehr ehrenamtliche Tätige und deren selbstlosen Einsatz als konkretes Beispiel der Nächstenliebe vor.

Bischof Marketz: „Ein Buch voll Zuversicht in schwieriger Zeit“

„Ich bin sehr froh darüber, dass das neue Jahrbuch der Diözese Gurk zum Thema ´Liebe´ gerade jetzt in dieser schwierigen und für uns alle so belastenden Zeit erscheint“, sagt Bischof Marketz. Das neue Jahrbuch sei ein „Buch voll Zuversicht, das Orientierung und Halt bietet“. Die Texte seien gleichsam auch Ermutigungen und wertvolle Impulse dafür, „vor allem jetzt in dieser herausfordernden Situation aufeinander zu schauen und solidarisch zu handeln“, so Bischof Marketz.

Liebe – von A(rabisch) bis Z(ulu)

Die weltumspannende Dimension von Liebe kommt auch auf der Titelseite des neuen Jahrbuches der Diözese Gurk zum Ausdruck, auf der das Wort „Liebe“ in insgesamt 86 Sprachen, von Arabisch bis Zulu, zu lesen ist. Den humoristischen Blick auf das Schwerpunktthema steuert auch heuer wieder Thomas Wizany, Karikaturist der „Salzburger Nachrichten“, mit sechs Karikaturen zum Thema „Liebe“ bei.

Weitere Themen im Jahrbuch

Weitere Themen neben dem Schwerpunktthema sind ein ausführlicher  Rückblick in Wort und Bild auf die Weihe von Josef Marketz zum Bischof, die Präsentation von „Hauskirche“ als eine der seelsorglichen Initiativen in der Corona-Pandemie sowie eine Vorschau auf Jubiläen der Diözese Gurk („170 Jahre Hermagoras / 170 let Mohorjeva“, „100 Jahre Caritas Kärnten“, „60 Jahre Katholischer Akademikerverband“, „20 Jahre Diözesanwebsite“) im kommenden Jahr. Eine Reportage stellt die Kinder- und Jugendpastoral in der Diözese Gurk vor. Im detaillierten Kalendarium für das Jahr 2021 werden wieder mehr als 1.000 Heilige genannt. Zwölf dieser Heiligen, nämlich je eine/r pro Monat, werden in Kurzporträts in Wort und Bild vorgestellt.

Weitere Informationen zu den 336 Pfarren

Das Jahrbuch 2021 der Diözese Gurk/Zbornik krške škofije – wie immer auch mit zweisprachigen Beiträgen – enthält auch wieder einen ausführlichen Chronikteil sowie den 100 Seiten starken Schematismus  mit aktuellen Daten, Namen und Zahlen der 336 Pfarren und weiterer kirchlicher Einrichtungen der Diözese Gurk.

336 Seiten zum Preis von 12 Euro

Das 336 Seiten starke Jahrbuch 2021 der Diözese Gurk (redaktionelle Gesamtverantwortung: Matthias Kapeller) ist ab sofort um 12 Euro unter shop.kath-kirche-kaernten.at (bei Versand zzgl. Versandkosten), ebenso auch in den Kärntner Pfarren und im Buchhandel erhältlich.

ANZEIGE
Das Wort „Liebe“ schmückt das Cover des neuen Jahrbuches in 86 Sprachen.

Das Wort „Liebe“ schmückt das Cover des neuen Jahrbuches in 86 Sprachen. - © Diözesan-Pressestelle/Eggenberger

ANZEIGE