fbpx

Zum Thema:

27.11.2020 - 17:21Diese Bezirke melden den geringsten Covid-Zuwachs27.11.2020 - 16:06Contact Tracing am Limit: Land bittet um Ver­ständnis27.11.2020 - 14:30So lässt du den November am Schönsten aus­klingen27.11.2020 - 10:29Kunsthand­werker trifft es schwer: Umsätze heuer stark eingebrochen
Aktuell - Kärnten
Bei den Teststraßen werden nur Personen getestet, die zuvor eine SMS vom Roten Kreuz erhalten haben.
Bei den Teststraßen werden nur Personen getestet, die zuvor eine SMS vom Roten Kreuz erhalten haben. © Montage: ÖRK/Helmut Klein & Hattenberger

Um lange Wartezeiten zu vermeiden:

Test­straßen vom Roten Kreuz nur nach Aufforderung nutzen

Kärnten – Bei den Corona-Teststraßen in Kärnten kann es aktuell zu Rückstaus und längeren Wartezeiten kommen. Das Rote Kreuz stellt daher klar, dass es die Tests dort nur für Personen gibt, die zuvor vom Roten Kreuz eine Aufforderung zum Test per SMS erhalten haben. Für private Testungen gibt es andere Labore.

 2 Minuten Lesezeit (317 Wörter) | Änderung am 18.11.2020 - 12.30 Uhr

Bereits seit einigen Tagen gibt es in allen Kärntner Bezirken Corona-Teststraßen des Roten Kreuzes. Dort werden behördlich angeordnete Coronatests durchgeführt. Verdachtsfälle werden per SMS vom Roten Kreuz dazu aufgefordert, sich unverzüglich bei der jeweiligen Teststraße einzufinden. Das aktuelle Problem: Aufgrund vieler Privatpersonen, die ohne eine solche Aufforderung auftauchen, kann es bei den Teststraßen zu Rückstaus und längeren Wartezeiten kommen, wie etwa am gestrigen Dienstag in Villach.

Rotes Kreuz appelliert: „Nur mit Bescheid kommen!“

Die Personen, die keine SMS vom Roten Kreuz erhalten haben, trotzdem zu den Teststraßen kommen und getestet werden wollen, haben dort keinen Erfolg. Das Rote Kreuz sei nämlich ausschließlich für die behördlich angeordneten Coronatests zuständig, wie Melanie Reiter, Pressesprecherin des Roten Kreuzes Kärnten im Gespräch mit 5-Minuten betont. Einige Kärntnerinnen und Kärntner würden, laut Reiter, nicht wissen, dass nur behördlich angeordnete Corona-Tests bei den Teststraßen durchgeführt werden, andere würden es einach so probieren. Für Reiter sei dieses Verhalten auch verständlich: „Manche Leute haben gerade Angst oder sind nervös. Da machen sie sich natürlich darüber Gedanken, wie sie zu einem Test kommen können.“

Private Testungen in Laboren und Ordinationen möglich

Wer sich privat testen lassen möchte, findet hier die Kärntner Labore und Ordinationen aufgelistet, wo man sich auf Eigeninitiative testen lassen kann.

Wartezeiten generell möglich

Auch für den unwahrscheinlichen Fall, dass in Zukunft nur noch Personen, zu den Teststraßen kämen, die dazu aufgefordert wurden, seien Wartezeiten nicht generell auszuschließen. Reiter: „Hier arbeiten Menschen mit Menschen und für Menschen. Auf manche Personen müssen unserer Mitarbeiter mehr eingehen, andere sind schnell fertig. Da kann es natürlich immer sein, dass es zu Wartezeiten kommt.“ Seitens des Roten Kreuzes bitte man dafür für Verständnis.

ANZEIGE