fbpx

Zum Thema:

22.11.2020 - 15:04Unbekannter schlug PKW-Heck­scheibe ein22.11.2020 - 11:58Unbekannter besprühte Auto und Wohnhaus mit grünem Lack18.11.2020 - 07:17Diebe stahlen hochpreisiges E-Bike18.11.2020 - 07:11Tragischer Arbeits­unfall: Wiener tödlich verunglückt
Aktuell - Klagenfurt
Insgesamt 31 Gräber wurden am Klagenfurter Friedhof zerstört.
Insgesamt 31 Gräber wurden am Klagenfurter Friedhof zerstört. © KK

Drei Jugendliche ausgeforscht:

Am Friedhof: Jugendliche spielten betrunken Fußball

Klagenfurt – Wie berichtet, kam es am 13. November auf einem Friedhofsgelände in Klagenfurt zu schweren Sachbeschädigungen an 31 Gräbern. Nach den Tätern wurde seitdem gesucht. Nun konnten Beamte der Polizeiinspektion Klagenfurt-St.Peter einen Ermittlungserfolg vermelden.

 1 Minuten Lesezeit (148 Wörter) | Änderung am 18.11.2020 - 10.23 Uhr

Die Beamten der Polizeiinspektion St. Peter konnten im Laufe von intensiven Ermittlungen nun drei Tatverdächtige im Alter von 14, 15 und 19 Jahren ausforschen. Sie sollen die 31 Gräber am Klagenfurter Friedhof mutwillig zerstört haben. Die Tatverdächtigen werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt zur Anzeige gebracht.

Getränke von Tankstelle gestohlen

Zwei von ihnen sind verdächtigt, im Vorfeld zu den Sachbeschädigungen am 13. November 2020 gegen 19 Uhr bei einem Tankstellenshop einen Energydrink gekauft und weitere alkoholische Getränke gestohlen zu haben. Zu dritt begaben sie sich dann auf ein nahegelegenes Friedhofsgelände, wo sie zuerst Fußball spielten, Alkohol konsumierten und in weiterer Folge vermutlich 31 Gräber beschädigten.

Einer ist geständig

Der 19-jährige Tatverdächtige zeigte sich bei den Einvernahmen sogleich sowohl zum Diebstahl als auch zu den schweren Sachbeschädigungen geständig. Eine genaue Schadenshöhe der beschädigten Gräber steht derzeit noch nicht fest.

ANZEIGE