fbpx

Zum Thema:

18.01.2021 - 17:29Jetzt bei Eisner: Der Across – ein SUV für jedes Abenteuer18.01.2021 - 16:15Silbersee ab Dienstag zum Eislaufen freigegeben18.01.2021 - 14:07Villacher Alpen Arena lädt jetzt auch zum Eis­klettern ein18.01.2021 - 13:13Probleme bei der Müllabholung: Bürger werden um Hilfe gebeten
Aktuell - Kärnten
Bernd Riepan, Bezirkshauptmann Villach Land
Bernd Riepan, Bezirkshauptmann Villach Land © Montage: LPD/Steinacher & Pixabay

Falsche Beurkundung

Bestätigt: Urteil gegen Bezirks­haupt­mann ist rechts­kräftig

Kärnten – Im Zusammenhang mit der Bundespräsidenten-Stichwahl 2016 wurde Bezirkshauptmann Bernd Riepan im Oktober 2019 am Landesgericht Klagenfurt schuldig gesprochen. Der Angeklagte legte gegen das Urteil Berufung ein. Wie heute bekannt wurde, ist dieses vom Obersten Gerichtshof nun bestätigt worden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (57 Wörter) | Änderung am 18.11.2020 - 18.04 Uhr

Im Oktober 2019 wurde Bernd Riepan, Bezirkshauptmann Villach Land aufgrund von falscher Beurkundung im Amt zu einer Geldstrafe von 10.400 Euro  verurteilt worden. Der Angeklagte legte damals gegen das Urteil Berufung ein. Wie am Mittwoch, dem 18. November 2020, aus mehreren Medienberichten hervorgeht, ist dieses Urteil nun vom Obersten Gerichtshof bestätigt worden. Über das Strafmaß muss das Oberlandesgericht Graz entscheiden.

ANZEIGE