fbpx

Zum Thema:

28.11.2020 - 19:29NHL-Star Michael Raffl ist zurück im Adlerhorst28.11.2020 - 14:07Unbekannte zerkratzten PKW in Tief­garage27.11.2020 - 15:30Forschungspreis: Villacher Unter­nehmen aus­gezeichnet27.11.2020 - 14:51Etrichstraße wird ab 1. Dezember 2020 gesperrt
Wirtschaft - Villach
© Stadt Villach/Karin Wernig

Sauberes Wasser, immer und überall:

Villacher Wassermobil mit Innovationspreis ausgezeichnet

Villach – Jedes Jahr vergibt die Stadt Villach einen Preis für außergewöhnliche Projekte. Das vom Team des Wasserwerks Villach entwickelte Wassermobil bekommt den Innovationspreis der Stadt in diesem Jahr.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter) | Änderung am 20.11.2020 - 15.24 Uhr

Der Personalausschuss der Stadt Villach ist begeistert, der Personalreferent Bürgermeister Günther Albel sowieso. Den Innovationspreis, den Villach einmal jährlich vergibt, holt sich das Wassermobil.

Ein Meilenstein der Versorgungssicherheit

„Das ist ein Meilenstein im Bereich der Versorgungssicherheit. Die Stadt hat das Projekt auch für den Kärntner Innovations- und Forscherpreis eingereicht“, freut sich Bürgermeister Albel. Die Entwicklung und Umsetzung erfolgte aufgrund von real eingetretenen Krisensituationen. „Zusätzlich wurden die Ideen und Erfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Wasserwerks einbezogen, die daraus ein Vorzeigeprojekt entwickelt haben“, sagt Magistratsdirektor Christoph Herzeg.

Glanzstück der diesjährigen Preisträger

Das Wassermobil ist eine mobile Anlage, die hygienisch einwandfreies Not- und Ersatzwasser kurzfristig und örtlich unabhängig sicherstellt. „Es ist energie- und witterungsunabhängig und kann fernüberwacht werden“, beschreibt Herzeg. „Es ist wichtig, dass Ideen von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im öffentlichen Bereich arbeiten, vor den Vorhang geholt und sichtbar gemacht werden. Dafür habe ich den Villacher Innovationspreis initiiert und muss sagen, mit dem diesjährigen Preisträger ist uns ein Glanzstück gelungen“, ist Bürgermeister Günther Albel stolz.

Innovationspreis als Zeichen der Wertschätzung

Den Villacher Innovationspreis wird seit 2017 verliehen. Als Symbol der besonderen Wertschätzung gibt es neben der würfelförmigen Glastrophäe auch eine Prämie in Form von Villach-Gutscheinen und eine Urkunde. Bisher gab es den Preis für den „Generationen-Transportwagen“, einen Rollator samt Transportfunktion, ein neues, kostensparendes Verfahren in der Klärschlammentwässerung und für die Digitalisierung des Kärnten Reliefs. Wie gut das Villacher Wassermobil ist, zeigt übrigens auch, dass es im Rennen um den Innovations- und Forschungspreis des Landes mitmischt. Dort fällt die Entscheidung in der kommenden Woche.

ANZEIGE