fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 19:33Schüler ge­stalteten Fleder­maus-Ersatz­quartiere für den Natur­park23.11.2020 - 17:25Villacher Film­abend gegen Gewalt an Frauen23.11.2020 - 14:55Neue E-Tankstellen im Villacher Stadtgebiet23.11.2020 - 11:34Villacher Eislaufplatz eröffnet nach dem Lockdown
Leute - Villach
So sah die Peraustraße früher aus.
So sah die Peraustraße früher aus. © Wrussnig

Habt ihr dort auch die Schulbank gedrückt?

Idyllisch: So sah die Perau­straße früher aus

Peraustraße – „Schnell, zeitnah und aktuell“ – Das ist unsere Devise. Ab sofort wollen wir aber jeden Sonntag eine kleine Ausnahme machen und euch mit unserer brandneuen Kolumne in die Vergangenheit entführen. Am heutigen 22. November 2020 wollen wir euch die Peraustraße zeigen. 

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter)

Die Villacher Peraustraße liegt nahe dem Zentrum der Stadt. Wer sie auf dem Stadtplan sucht, der wird zwischen der Ossiacher Zeile und der Italiener Straße fündig. Wobei vielen Villacherinnen und Villacher die Straße wohl aus Schulzeiten ein Begriff sein wird. Denn ihr wahrscheinlich bekanntestes Gebäude ist das sogenannte Peraugymnasium.

Früher ein reines Knabengymnasium

Dieses steht bereits seit über 150 Jahren dort. Mit dem Bau des Gymnasiums wurde im Jahr 1869 begonnen. Unter der Leitung von Direktor Johann Krassnig war das Unter- und Oberstufengymnasium zuerst nur eine reine Knabenschule. Erst später durften auch Mädchen dort zur Schule gehen. Zu den bekanntesten Absolventen gehört unter anderem der Philosoph und Psychotherapeut Paul Watzlawick.

Habt ihr dort auch die Schulbank gedrückt?

Erzählt uns doch in den Kommentaren eure schönsten Erinnerungen aus der Schulzeit im Peraugymnasium. Am besten markiert ihr auch gleich euren früheren Sitznachbarn oder eure liebste Schulfreundin, um über die guten alten Zeiten zu sprechen.

ANZEIGE
Vor über 150 Jahren wurde das Peraugymnasium erbaut.

Vor über 150 Jahren wurde das Peraugymnasium erbaut. - © Wrussnig

ANZEIGE