fbpx

Zum Thema:

03.01.2021 - 17:16Villacher bei Lawinen­abgang in Salz­burg ver­schüttet23.12.2020 - 10:28Rote Nasen über­raschen Kranke mit Mini-Christ­baum und Musik30.11.2020 - 17:55Rote Nasen beim LKH-Villach: „Die Freude war unglaublich groß“24.11.2020 - 19:01Aktionstage gegen Gewalt an Frauen: „Jede Gewalttat ist eine zuviel!“
Leute - Villach
Das orange beleuchtete Verwaltungsgebäude in Villach.
Das orange beleuchtete Verwaltungsgebäude in Villach. © KABEG

LKH Villach setzt ein Zeichen:

Darum er­strahlt das LKH-Verwaltungs­gebäude in Orange

Villach – Im Zuge der Kampagne „Orange the World“ wird das Verwaltungsgebäude im LKH Villach am 25. November 2020 orange beleuchtet. Dies soll sichtbar machen, dass der entschlossene Einsatz gegen Gewalt ein wesentliches Anliegen des LKH Villach ist.

 2 Minuten Lesezeit (314 Wörter) | Änderung am 27.11.2020 - 06.47 Uhr

Die Opferschutzgruppe des Landeskrankenhauses Villach erinnert an den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, der alljährlich am 25. November begangen wird. Daran schließen sich bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, die „16 Tage gegen Gewalt“. Dieses Gedenken hat heuer eine besondere Bedeutung, steigt doch unter Stress- und Isolationsbedingungen – wie sie im Zuge der Covid-19-Pandemie allgegenwärtig sind – auch das Risiko für häusliche Gewalt.

Traurige Fakten

Europaweit haben bereits mehr als ein Drittel aller Frauen Erfahrungen mit Gewalt gemacht, die ganz überwiegend im sozialen Nahraum, in der Familie, im Bekanntenkreis oder am Arbeitsplatz stattfindet. In Kärnten waren es rund 1200 Betroffene, die im letzten Jahr durch das Gewalt-schutzzentrum betreut wurden. Der weit überwiegende Teil der Opfer waren Frauen. Allein in Kärnten gab es im Jahr 2019 548 polizeilich ausgesprochene Betretungsverbote. Auch wenn diese Zahlen bereits alarmierend sind, handelt es sich vermutlich nur um die Spitze eines Eisbergs. Mit einer erheblichen Dunkelziffer ist zu rechnen.

Weltweites Zeichen um auf Gewalt aufmerksam zu machen

Insbesondere bei verdeckter oder verheimlichter Gewalt können medizinische Institutionen wie Krankenanstalten, einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Opfer leisten. „Mitarbeiter sämtlicher Fachabteilungen sind dabei gefordert, auch verdeckte Gewaltfolgen zu erkennen und die Opfer bei der Bewältigung der Gewalterfahrung zu unterstützen“, erklärt Dr. Christa Rados, Leiterin der Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin und Mitglied der Opferschutzgruppe am LKH Villach.

Verwaltungsgebäude erstrahlt in Orange

Die Kampagne „Orange the World“ setzt weltweit durch das Beleuchten öffentlicher Gebäude ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Das Landeskrankenhaus Villach bedankt sich in diesem Zusammenhang bei der Stadt Villach, dass das Verwaltungsgebäude des Landeskrankenhauses auch heuer wieder in die Gruppe der orange angestrahlten Gebäude der Stadt aufgenommen wurde. Ab 25. November soll das orange leuchtende Krankenhausgebäude symbolhaft sichtbar machen, dass der entschlossene Einsatz gegen Gewalt ein ganz wesentliches Anliegen des Krankenhauses Villach darstellt.

ANZEIGE