fbpx

Zum Thema:

20.01.2021 - 21:51Sonne-Wolken-Mix: Hier bleibt es am längsten freundlich20.01.2021 - 21:23Bald Winter­sperren und vor­gegebene Skitouren­routen?20.01.2021 - 20:50SPÖ fordert 250 Euro pro Ein­wohner für Ge­meinden20.01.2021 - 19:42Nach Skandal bei Security-Firma: „Keine Pauschal­verurteilung der Mit­arbeiter“
Sport - Kärnten
© ÖFBV

Für die kommenden Jahre

ÖFBV verpflichtet Thomas Nievergelt als Damen-Nationaltrainer

Kärnten – Österreichs Damen-Nationalteam hat einen neuen Head Coach! Thomas Nievergelt wird in den kommenden Jahren die besten heimischen Spielerinnen trainieren.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter)

Der erfahrene Schweizer kann auf dreizehn Jahre im Damen-Nachwuchsbereich der Eidgenossen sowie einen C-Juniorinnen-Meister- und einen U21-A-Juniorinnen-Vize-Meistertitel zurückblicken. Der ehemalige Eishockeyspieler hat sich zudem laufend weitergebildet und ist so ein Experte für mentales Training, Taktik und Torhüterinnen. „Österreich hat Potential! Ich freue mich, am Aufbau des Teams mitwirken zu dürfen.“, äußerte sich der Trainer der Damen-U21 des UHC Lugano nach seiner Verpflichtung. „Unser Ziel ist, unter die fünfzehn besten Nationen der Welt zu kommen.“

Gratulation zum Neustart

Vizepräsident Timmo Taurer zeigte sich begeistert über den Neustart im Damen-Floorball: „Wir können mit der Verpflichtung von Thomas Nievergelt den Damensport wesentlich weiterentwickeln. Er ist einer, der anpackt und er kann sich gut mit der Aufgabe identifizieren.“ Taurer fügte jedoch hinzu, dass die Lage aufgrund einiger Versäumnissen durch Vereine und Verband „zur Zeit alles andere als zufriedenstellend“ sei. In den nächsten Jahren müsse es daher gelingen, die Anzahl der Spielerinnen und Damen-Mannschaften zu steigern. Die Berufung des Nachwuchsveteranen als Nationaltrainer sei dabei ein wichtiger Baustein.

Schlagwörter:
ANZEIGE