fbpx

Zum Thema:

20.12.2020 - 08:31Zwei Miezen suchen ein neues Zuhause23.11.2020 - 21:47Lockdown 2.0: So viele Klagenfurter bleiben daheim23.11.2020 - 21:03Lockdown 2.0: So viele Villacher bleiben daheim08.11.2020 - 15:16Trixi und Buddy warten auf ein Zuhause für immer
Leute - Kärnten
© KK

Elf Tiere sind betroffen

Neues Zuhause gesucht: „Wer kann unsere Kühe vor dem Schlachthof retten?“

Villach/ Feldkirchen – Weil ihr Besitzer schwer krank ist und sich nicht mehr um sie kümmern kann, suchen nun neun Kühe und zwei Jungtiere ein Zuhause. Die Familie des Bauern kann die Tiere nicht versorgen und der letzte Ausweg wäre der Schlachtweg. Marie Mirnig möchte dies verhindern und startet nun einen Social-Media-Aufruf um die Tiere zu retten.

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter) | Änderung am 26.11.2020 - 10.24 Uhr

Vor kurzem meldete sich Marie Mirnig bei 5 Minuten: „Ich bin verzweifelt. Der Onkel meines Freundes ist schwer erkrankt und kann sich nun nicht mehr um seine elf Kühe kümmern. Da wir alle Vollzeit arbeiten und der Bauernhof am Berg ist, können wir uns nicht für immer um die Tiere kümmern“

Neun Kühe und zwei Jungtiere

Nun wird für alle Tiere zusammen ein schönes zu Hause gesucht, denn Mirnig möchte den letzten Ausweg, den Schlachthof, umgehen. Es handelt sich um neun Kühe und zwei Jungstiere. Bei den Rassen handelt es sich um Pinzgauer, Limousin, Charolais und Fleckvieh. Die Tiere befinden sich im Bezirk Feldkirchen in Kärnten. Eine Besichtigung ist täglich ab 16 Uhr möglich, abzugeben wären sie ab sofort und nur alle zusammen.

Kontakt

Marie Mirnig

[email protected]

069911021870

 

ANZEIGE