fbpx

Zum Thema:

16.01.2021 - 18:52KAC will Revanche gegen den Tabellenführer16.01.2021 - 08:24VSV-Adler ver­loren knapp im Shootout16.01.2021 - 08:02Rotjacken be­zwingen die Salz­burger Bullen14.01.2021 - 14:00Heimspiel: Adler empfangen Spitzenreiter Bozen
Sport - Villach
© EC VSV

Diszipliniert und kompakt

Die „Adler“ wollen in Südtirol über­raschen

Villach/Südtirol – Die „Adler“ gastieren im Rahmen ihres Roadtrips am Sonntag (Beginn: 18 Uhr) beim bet-at-home ICE Hockey League-Topteam Bozen. Die favorisierten Südtiroler haben bisher alle ihre Heimspiele klar gewonnen, gelten als aktuell wohl stärkstes Team der Liga. Dennoch wollen die Blau-Weißen auch im sechsten Spiel in Serie anschreiben.

 2 Minuten Lesezeit (271 Wörter)

Gegen das Liga-Topteam aus Bozen, gespickt mit nicht weniger als 15 Italo-Kanadiern beziehungsweise Legionären, wird ganz besonders die Defensive der „Adler“ gefordert sein. „Die Südtiroler sind enorm stark, haben vier absolut ausgeglichene Linien. Aber mit einer perfekten Leistung, defensiv wie offensiv, können wir auch gegen die in der Eiswelle noch ungeschlagenen Boznern punkten. Warum nicht? Wir müssen nur 60 Minuten lang diszipliniert auftreten und vorne kaltschnäuzig unsere Chancen verwerten“, so Pewal.

Disziplin an erster Stelle

Auch Center Felix Maxa sieht die „Adler“ nicht chancenlos: „Bozen ist enorm stark, aber wir sollten nicht allzu sehr auf den Gegner schauen, sondern auf uns selbst. Wir können jedes Team in der Liga bezwingen, müssen nur sehr diszipliniert agieren und in keine Fallen hineinlaufen. Wichtig wird sein, unsere individuell starken Spieler in Szene zu setzen, damit diese auch entsprechend performen können!“ Bis auf den Rekonvaleszenten Raphael Wolf steht dem VSV-Trainerteam der gesamte Kader zur Verfügung.

Starker Gegner

Der HCB Südtirol Alperia ist aktuell wohl das Topteam der Liga. Die Mannschaft von Coach Greg Ireland liegt in der Tabelle mit 22 Punkten aus nur neun Spielen zwar aktuell nur am 5. Tabellenplatz, hat aber bei fünf weniger ausgetragenen Spielen nur sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Graz 99ers. Die Bozner haben zudem alle sechs Heimspiele gewonnen, zuletzt gegen Steinbach Black Wings 1992 ganz glatt mit 3:0-Toren. Die „Füchse“ mussten sich heuer überhaupt erst ein einziges Mal nach regulärer Spielzeit (auswärts gegen Hydro Fehervar AV19) geschlagen geben.

Das Spiel:

HCB Südtirol Alperia – EC GRAND Immo VSV

Sonntag, 29. November 2020 / Eiswelle Bozen / Beginn: 18 Uhr

ANZEIGE