fbpx

Zum Thema:

19.02.2021 - 07:11Zum Tag der sozialen Gerechtigkeit: Die Armut wirksam bekämpfen10.02.2021 - 06:47Corona-Pandemie: Immer mehr psychische Pro­bleme bei Kindern31.01.2021 - 12:16Für fleißige Kinder: Kärntnerin erstellt gratis Home-Office-Zeugnis11.01.2021 - 13:011,1 Millionen Euro für drittes Kinderinterventions­zentrum in Kärnten
Leute - Villach
© Tabea Smetana und Flora Praschnig

"Künftig grüner"

So stellt sich die Jugend Villach in der Zukunft vor

Villach – Wasserbahnen, kindgerechte Brunnen und Luxusgeschäfte in der Innenstadt: Beim Ideenwettbewerb „Mein Villach“ ließen kreative Schülerinnen und Schüler ihren Vorstellungen über die Stadt der Zukunft freien Lauf.

 1 Minuten Lesezeit (231 Wörter) | Änderung am 02.12.2020 - 10.37 Uhr

Villach ist modern, innovativ und legt großen Wert auf die Meinungen und Wünsche der jungen Bürgerinnen und Bürger. „Mitsprache und Mitbestimmung gehören in unserer Stadt einfach dazu. Wir schaffen Platz für die Ideen der Jugendlichen und so ist es auch zum Wettbewerb „Mein Villach – die Stadt der Zukunft“ gekommen“, erklärt Bürgermeister Günther Albel.

„Villach künftig grüner“

Villacherinnen und Villacher bis zum 15. Lebensjahr waren aufgerufen, ihre Prognosen und Vorstellungen zu Papier zu bringen. Und eines kristallisierte sich klar heraus: In Villach wird es künftig noch mehr Grün geben, viele Abenteuer-Spielplätze mit Wasserbahnen, einen Zoo und etliche Skater- und Scooterparks. „Geht es nach den Ideen der Kinder, wird die Stadt ihre Balance zwischen High- Tech und Wohlfühlstadt finden, es wird sowohl Geschäfte und Hochhäuser wie auch viele Grün-, Sport- und Spielflächen geben“, interpretiert Jugendreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser die Zeichnungen.

Viele SchülerInnen haben mitgemacht

Zwei Volksschulen (St. Martin und St. Andrä) sowie vier Klassen der Neuen Mittelschule Völkendorf und ein kreativer junger Villacher haben ihre Ideen beim Wettbewerb eingereicht. „Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, die sich so viele Gedanken um Villach gemacht und so gelungene Vorschläge eingesandt haben“, sagen Albel und Sandriesser. Alle Zeichnungen und Ideen sind ab sofort in der Online-Galerie ausgestellt.

Schlagwörter:
ANZEIGE