fbpx

Zum Thema:

26.01.2021 - 05:58Maskenver­weigerer bei Corona-Demo fest­genommen25.01.2021 - 20:55Germ: „Dritter Sozialmarkt in Klagenfurt soll geschaffen werden“25.01.2021 - 18:46Cool: Klagenfurter Gastronom ent­wickelte regionale Bestellplattform25.01.2021 - 14:06Magistrat Klagenfurt: Verfahren wegen getürkter Überstunden eingestellt
Leute - Klagenfurt
© Tourismus Region Klagenfurt/Schludermann

Die "Oscars" der Werbefilm Szene:

Klagenfurter holten sich als einzige Öster­reicher Cannes Award

Klagenfurt/Cannes – Klagenfurt holt als einzige österreichische Region einen der begehrten internationalen Cannes Werbe & TV Awards in der Kategorie Tourismus. Tourismus Region und Produktionsfirma Lagoon Motion Pictures bekamen den silbernen Delphin verliehen.

 1 Minuten Lesezeit (230 Wörter) | Änderung am 04.12.2020 - 12.21 Uhr
Sie sind mittlerweile quasi die „Oscars“ der Werbefilm Szene: die Cannes Werbe & TV Awards, die – normalerweise – alljährlich in der französischen Metropole vergeben werden. Heuer wurde die Prämierung online durchgeführt. Die Freude über den silbernen Delphin in der Kategorie Tourismus für den Spot „Klagenfurt: Alles kann, nichts muss“ ist bei den Verantwortlichen der Tourismus Region und der Produktionsfirma Lagoon Motion Pictures dennoch ungebrochen.

Nicht Mainstream

Ich wollte einmal ein Video produzieren, dass Klagenfurt von ganz anderen Seiten zeigt und nicht Mainstream ist. Eine richtige Story sollte es sein, ein Kurzfilm, der keinem klassischen Schönbildermuster im Tourismus folgt“, erklärt Tourismus-Geschäftsführer Helmuth Micheler. Den filmischen Coup gelandet hat die Klagenfurter Firma Lagoon Motion Pictures unter der Regie von David Hofer. „Es ist die Königsklasse im Werbebereich. Hier unter über 160 Mitbewerbern aus ganz Europa den 2. Platz zu erringen, ist unfassbar,“ freuen sich David Hofer und Schauspieler Michael Kuglitsch unisono.

„Hangover Story“

Der Film besticht durch sein Tempo und die unterhaltsame ‚Hangover-Story'“, meinen auch Tourismus Vorsitzender Adi Kulterer und Tourismus-Stadtrat Markus Geiger. Der Film erzielte auf Facebook eine Reichweite von weit über 300.000 Personen und sorgte für positive Kommentare von Friaul über München bis Wien. Es wird 2021 eine Fortsetzung geben, verrät Micheler. Und wir haben für die kommende Frühjahrskampagne einen weiteren fantastischen für unsere Sommerbewerbung in peto.“

ANZEIGE