fbpx

Zum Thema:

23.02.2021 - 18:21Danke: 400 Kilo Kartoffel-Spende für die Team Österreich Tafel11.02.2021 - 09:36Mobile Home und 8.862 Euro für die Erdbebenopfer in Kroatien06.02.2021 - 13:15„Zwei Monate gespart“: Lokal spendet 800 Euro Trinkgeld an die JUNO23.01.2021 - 17:11Schöne Geste: Laptop-Spende für Kinder in betreuten Wohn­gemeinschaften
Leute - Kärnten
© Kiwanis Club Wörthersee

Kiwanis Club Wörthersee spendet:

Würstchen, Sauerkraut und Kleidung für Kärntner in Not

Kärnten – Der Kiwanis Club Wörthersee möchte Menschen in Not helfen. Deshalb touren sie durch ganz Kärnten und verteilen Kleiderspenden und Essen.

 2 Minuten Lesezeit (283 Wörter)

„In der jetzigen Zeit müssen wir zusammenhalten“, erklärt uns Robert Bobner, Vizepräsident des Kiwani Clubs gleich zu Beginn des Interviews. Aus diesem Grund hat der Kiwanis Club Wörthersee auch zwei große Aktionen in Kärnten geplant.

Spende für das Eggerheim Klagenfurt

Am 20. Dezember wollen die Mitglieder den Obdachlosen des Eggerheims Klagenfurt etwas Gutes tun. „Wir kommen pünktlich zum Mittagessen mit warmen Krainer-Würsteln und Sauerkraut vorbei“, freut sich Bobner. Außerdem gibt es noch Kleiderspenden, die der Vizepräsident höchst persönlich in Kärnten zusammen gesammelt hat.

ANZEIGE

Rober Bobner freut sich den Menschen aus dem Eggerheim eine Freude zu machen. (c) Kiwanis Club Wörthersee - © Kiwanis Club Wörthersee

Westbahnhoffnung Villach darf sich auch freuen

Am 23. Dezember, einen Tag vor Weihnachten, sind die Kiwanis dann in Villach unterwegs. Die Spenden der Organisation „Westbahnhoffnung Villach“ Kleider und überraschen auch hier die Menschen mit einer leckeren Mahlzeit. „Wenn man die Dankbarkeit in den Augen der Menschen sieht, wird einem warm ums Herz und man weiß wieder warum man es macht“, erzählt Bobner.

Nicht die erste gute Tat…

Die zwei geplanten Aktionen sind nämlich nicht das Einzige, was die der Kiwanis Club Wörthersee in letzter Zeit auf die Beine gestellt hat. Sie haben auch am Sommermarkt zwei Kisten voller Schmankerln verteilt und die Kindergartenkinder in St. Leonhard mit Mandeln und Lebkuchen überrascht. „Es ist kalt, es ist eine schwere Zeit und es ist Not am Mann. Ich würde mir wünschen, dass auch die anderen Kiwanis Clubs aktiv werden und das wir alle zusammenhelfen“, so der Vizepräsident des Kiwani Clubs Wörthersee abschließend.

ANZEIGE