fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

10.05.2021 - 13:59Verein Zentralraum Kärnten+: Günther Albel zum Obmann-Stellvertreter gewählt10.05.2021 - 13:57Bürgermeister Schei­der wird Ob­mann vom Verein Zentralraum Kärnten+02.05.2021 - 07:52Scheider: “Lehre und Forschung sollen enger zusammen­wachsen”01.05.2021 - 13:20“Arbeiten daran, Folgen der Lockdowns abzufedern”
Politik - Klagenfurt
Protest am Kreuzmoosweg
Protest am Kreuzmoosweg © Scheider

Bauverhandlung:

Anrainer protes­tieren gegen geplanten 5G Sende­masten

Waltendorf – Am heutigen 16. Dezember 2020 findet die Bauverhandlung zur Errichtung eines 5G Sendemasten in Waltendorf bei Klagenfurt statt. Viele aufgebrachte Anrainer sind gekommen, um ihre Einwendungen vor Ort einzubringen.

 1 Minuten Lesezeit (229 Wörter) | Änderung am 16.12.2020 - 13.00 Uhr

Konkret soll in Waltendorf bei Klagenfurt ein 43 Meter hoher Sendemasten – nahe eines Siedlungsgebietes – errichtet werden. 5 Minuten hat berichtet. Bei der heutigen Bauverhandlung haben  sich Vizebürgermeister Wolfgang Germ und Stadtrat Christian Scheider ein Bild vor Ort in Waltendorf gemacht. “Obwohl nur zwei Parteien zur heutigen Bauverhandlung eingeladen wurden, sind viele angrenzende aufgebrachte Bewohner gekommen und haben ihre Einwendungen vor Ort eingebracht, in denen es um den Schutz der Gesundheit, den Immissionsschutz, aber ebenso um die Entwertung der  Nachbargrundstücke geht”, so Germ.

Vizebürgermeister fordert naturschutzrechtliche Prüfung

“Zum Schutz der Bevölkerung des betroffenen Gebietes in Waltendorf muss unbedingt eine UVP- bzw. Naturschutzrechtliche Prüfung durchgeführt werden”, fordert der FPÖ-Vizebürgermeister. Auch müsse zur Kontrolle der Strahlenbelastung eine Messstelle errichtet werden, welche laufende Strahlenbelastungen aufzeichne.

Verunsicherungen und Sorgen

Stadtrat Scheider übt scharfe Kritik an mangelnder Einbindung der Anrainer im Vorfeld und fordert weiterhin volle Transparenz und sensibleren Umgang mit der Bevölkerung. Er ist verärgert: „Dass die Betroffenen Bürgerinnen und Bürger weder informiert noch aufgeklärt, noch eingebunden wurden, ist für mich völlig inakzeptabel!“ Die Verunsicherungen und Sorgen der umliegenden Anrainer wurden deutlich zur Kenntnis gebracht. „Aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes lehnen ich dieses Projekt im Sinne der Anrainer strikt ab!“, so Germ abschließend.

ANZEIGE
Anrainer wehren sich gegen den geplanten Sendemasten.

Anrainer wehren sich gegen den geplanten Sendemasten. - © Scheider

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.