fbpx

Zum Thema:

06.03.2021 - 21:33Stadt gratuliert Bücherei-Leiterin zum 30. Jubiläum06.03.2021 - 15:10Wolfsbergerin fiel zweimal auf Betrüger hinein06.03.2021 - 07:34Langer Stau auf A2: 54-Jährige bei Kollision verletzt05.03.2021 - 15:31Schmieraktion gegen Theuermann-Wahl­plakate: „Das ist Frauenhass“
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pexels

Willkommen!

Neu­jahrs­baby Ferdinand kam um 00.13 Uhr zur Welt

Wolfsberg – Um 00.13 Uhr erblickte der kleine Ferdinand gesund und munter das Licht der Welt. Er ist im neuen Jahr das erste Baby, das im LKH Wolfsberg geboren wurde.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter)

Das Kärntner Neujahrsbaby heißt Ferdinand. Glücklich und stolz durften die Eltern am Neujahrstag ihren Sohn begrüßen. Der kleine Mann erblickte 13 Minuten nach Mitternacht das Licht der Welt. Wie uns das im KABEG LKH Wolfsberg bestätigt, wiegt der Junge 4165 Gramm und ist 55 Zentimeter groß. Die 5 Minuten Redaktion gratuliert den Eltern herzlich.

Noch kein Neujahrsbaby in Villach und Klagenfurt

In Villach und Klagenfurt lassen sich die Babys hingegen Zeit. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es weder im LKH Villach noch im Klinikum Klagenfurt ein Neujahrsbaby. Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden. Übrigens kommt das österreichische Neujahrsbaby, laut Medienberichten, heuer aus Tirol. Der kleine Dimo wurde um Punkt Mitternacht im Landeskrankenhaus Hall geboren.

ANZEIGE