fbpx

Zum Thema:

25.01.2021 - 14:06Magistrat Klagenfurt: Verfahren wegen getürkter Überstunden eingestellt25.01.2021 - 07:08Security-Mitarbeiter nach Streit in Asyl­unterkunft verletzt24.01.2021 - 12:59„Klagenfurt soll internationale Universitäts­stadt werden“24.01.2021 - 12:49Klagenfurter Märkte 2020: Das ganze Jahr ein Hochgenuss
Politik - Klagenfurt
© 5min.at

"Viele Vorteile für Klagenfurter"

Team Klagenfurt setzt für „City Card“ in der Landes­hauptstadt ein

Klagenfurt – Das Team Klagenfurt setzt sich für eine Klagenfurter Bürgerkarte/City Card ein, mit der ausschließlich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Klagenfurt in den Genuss von Vergünstigungen für verschiedene Einrichtungen der Landeshauptstadt kommen sollen. 

 1 Minuten Lesezeit (203 Wörter)

„Auch die Bevölkerung der Landeshauptstadt Klagenfurt leidet nunmehr schon seit Monaten unter den erschwerten Lebensbedingungen und den Beschränkunken aufgrund der Corona Pandemie“, findet Gemeinderat Klaus-Jürgen Jandl. Dem Team Klagenfurt-Liste Jandl ist es ein zentrales Anliegen, für die Menschen in Klagenfurt ein „Signal für eine hoffentlich nahe, coronafreie Zukunft“, zu setzen. Aus diesem Grund setzt sich  das Team Klagenfurt für eine Klagenfurter Bürgerkarte/City Card ein, mit der ausschließlich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Klagenfurt in den Genuss von Vergünstigungen für verschiedene Einrichtungen der Landeshauptstadt kommen.

City Card soll viele Vorteile für Klagenfurter bringen

Demnach sollte es laut Jandl mit dieser Klagenfurt City Card möglich sein, Einrichtungen und Veranstaltungen der Landeshauptstadt (zB Minimundus, Hallenbad, Stadtgalerie, Messen, STW Busse, Strandbad, etc.) mit einer Vergünstigung von 20% besuchen zu können. Dies hätte einerseits den Effekt, dass In Klagenfurt gemeldete Bürger und Bürgerinnen auch einen Vorteil aus dem Hauptwohnsitz ziehen könnten und andererseits, dass all die genannten Einrichtungen und Veranstaltungen einen höhere Besucherfrequenz verzeichnen könnten. „Geben wir der Klagenfurter/innen wieder ein Stück Freiheit, Eigenverantwortung und Freude an Ihrer Stadt zurück“, so Jandl.

ANZEIGE